Bezirksstelle Northeim

Exkursion - Auslaufgestaltung bei Legehennen

Schon die Vorfahren des heutigen Huhns waren Fluchttiere die im Dickicht von Wäldern gelebt haben. Auch heute ist noch gut zu beobachten, wie sich Hühner im Auslauf eher in Bereichen aufhalten, in denen eine Deckungsmöglichkeit schnell zu erreichen ist. In den meisten Fällen ist der beste Schutz vor Beutegreifern im Stall. Dementsprechend halten sich die Tiere oft nur in Stallnähe auf. Doch wie schafft man es, dass die Tiere den Auslauf komplett nutzen?

Hier bietet sich die Anpflanzung von nähstoffzehrenden Gehölzen an. Daraus bilden sich Vorteile in der Auslaufhaltung des Geflügels und des Nährstoffmanagements.

Dieses System setzt auch der Bio-Legehennenbetrieb Engling in Geeste (Emsland) um. Der Betrieb hält 15.000 Bio-Legehennen in einem Voliere System und öffnet im Rahmen dieser Exkursion seine Türen für uns. Machen Sie sich selbst ein Bild von der Auslaufgestaltung des Betriebes und kommen Sie mit auf den Betrieb.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Corona- und Seuchenschutzvorgaben einhalten müssen, die wir Ihnen nach der Anmeldung zukommen lassen.

Die Anreise nach Geeste erfolgt selbstständig, die genaue Adresse erhalten Sie ebenfalls nach dem Anmeldeschluss

Diese Exkursion ist für Sie kostenfrei. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes Netzwerk Fokus Tierwohl. 

Die Veranstaltung hat leider bereits statNMELDtgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Programm:

20.10.2021

14.00 - 18.00 Uhr
Auslaufgestaltung bei Legehennen - Agroforstsystem
- Theoretische Einführung in den Betrieb Engling.
- Anschließend Betriebsführung mit Einblicken in die Legehennenhaltung und Auslaufgestaltung

Ansprechpartner/in:

Dipl.-Ing.
Regine Revermann

Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

 0441 801-471

  regine.revermann~lwk-niedersachsen.de


Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.