Bezirksstelle Oldenburg-Nord

Biodiversität im ländlichen Raum - Was kann ich tun?

Es braucht das Engagement aller, um den Rückgang der Artenvielfalt zu stoppen. Selbst kleine und einfach umzusetzende Maßnahmen können große Verbesserungen für die Natur sein.

Auf unproduktiven Standorten wie nassen Senken oder Wald- und Heckenrändern ist eine normale Bewirtschaftung oft nicht rentabel. Blüh- und Pufferstreifen oder Brachen schaffen zum einen ein Nahrungs-, Nist- und Rückzugsangebot für Wildbienen und andere Insekten und können zum anderen gefördert werden.

Ein effektives und einfaches Beispiel ist die Anlage von Lerchenfenstern. Mit der Anlage von Lerchenfenstern in den Getreidebeständen können Sie dem Bodenbrüter helfen. Dies offenen Saatlücken dienen dem Brutvogel als Start- und Landebahn. 

Auch im eigenen Garten kann durch die Anpflanzung einheimischer Hecken, dem Anbringen von Nisthilfen oder der Anlage von Totholzhecken mit aufgeschichtetem Schnittgut ein wertvoller Beitrag zur Artenvielfalt geleistet werden.

Das Seminarangebot richtet sich an interessierte Landwirte sowie Verbraucher und Akteure im ländlichen Raum und soll die Sensibilität für Umwelt, Natur und Landschaft stärken.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung wird auf einem landwirtschaftlichen Betrieb das Auge des Teilnehmers für die kleinen und großen Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität geschärft. Im Rahmen eines Rundganges durch Hof und Flur werden anhand von vorhandenen Strukturen Tipps zur Verbesserung der Biodiversität gegeben. Gleichzeitig werden bestehende Fördermöglichkeiten aufgezeigt und bewährte Methoden erläutert. 

Dieses praktische Seminar ist ein erster Schritt, um sich mit dem komplexen Thema auseinanderzusetzen und einen persönlichen Beitrag zur Biodiversität zu leisten.

Webcode:
33006605
Datum:
18.05.2022
Anmeldeschluss:
04.05.2022
Gebühr:
60,00 Euro
Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung
Ort:
Außenstelle Bersenbrück
Liebigstr. 4
49593 Bersenbrück
Auf der Karte zeigen
Anmeldung:

Programm:

18.05.2022

10.00 - 16.00 Uhr
Biodiversität zum Anfassen
Markus Paßlick, LWK Niedersachsen, Außenstelle Bersenbrück

Ansprechpartner/in:

Markus Paßlick

Umwelt, Landespflege

 05439 9407-22

  markus.passlick~lwk-niedersachsen.de


Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.