Bezirksstelle Uelzen

Zu erledigen im Bereich Nährstoffmanagement

Webcode: 01041117

Lesen Sie hier, was im Bereich des Nährstoffmanagement jetzt zu erledigen und in Sachen Düngung jetzt zu beachten ist. 

  • Aktuelle Technik für Transport und Ausbringen von Wirtschaftsdüngern im praktischen Feldeinsatz beobachteten rund 1.200 Besucherinnen und Besucher bei der Maschinenvorführung am 06.09.2018 in Nortrup (Osnabrück).
    Aktuelle Technik für Transport und Ausbringen von Wirtschaftsdüngern im praktischen Feldeinsatz beobachteten rund 1.200 Besucherinnen und Besucher bei der Maschinenvorführung am 06.09.2018 in Nortrup (Osnabrück).Wolfgang Ehrecke
    Prüfen der abggebenen und aufgegebenen Mengen an Wirtschaftsdünger. Ggf. bis zum Jahresende noch überschüssige Mengen an Wirtschaftsdünger abgeben
     
  • Dokumentation der Düngung kontrollieren und mit aufgenommenen/abgegebenen Mengen an Wirtschaftskünger bzw. zugekauften Mengen an Mineraldünger abgleichen.
     
  • Stoffstrombilanz erstellen lassen
     
  • Aktualität der Bodenproben überprüfen: Bodenproben dürfen nicht älter als sechs Jarhe sein. Für das Jahr 2023 bedeutet dies, dass Bodenproben mit dem Analysedatum 01.01.2017-31.12.2017 ausreichen. Solltne diese jedoch älter sein sind ür das kommende Düngejahr neue Bodenproben zu ziehen.
     

Bitte beachten im Bereich der Düngung
Beschränkte Herbstdüngung auf Grünland nach dem 1. September auf max. 80 kg Gesamt-Stickstoff im grünen Gebiet. Im roten Gebiet ist die Gesamt-Menge auf 60 kg Gesamt-Stickstoff begrenzt.

Einhaltung der 170 kg N-Grenze: Laut der Düngeverordnung dürfen im Betriebsdurchschnitt nicht mehr als 170 kg Stickstoff aus organischen und organisch-mineralischen Wirtschaftsdüngern ausgebracht werden. Dazu gehören sämtliche Wirtschaftsdünger, aber auch Kompost, Prozesswasser und Gärreste. In Hinblick auf die Einhaltung der 170 kg-N-Grenze ist zudem wichtig zu beachten, dass die Ermittlung mit den Bruttoinhaltsstoffen erfolgt. So wird nicht, wie bei der Düngebedarfsermittlung der Stickstoff im Gärrest mit 60 % angerechnet, sondern der enthaltene Stickstoff fließt mit 100 % in die 170 kg N-Grenze ein.

Die 170 kg-N-Grenze ist schnell erreicht, wenn bspw.:

  • zwei Kulturen auf einer Fläche gedüngt werden, z. B. beim Anbau von Ackergras/Grünroggen und folgenden Silomais, wie auch beim Anbau von Zwischenfrüchten, die organisch gedüngt werden
  • Wenn große Mengen an organischen Wirtschaftsdünger ausgebracht werden. So fließt bspw. schon der Rindermist mit 5 kg Stickstoff in die 170 kg N-Grenze mit ein

Im grünen Gebiet ist die 170 kg N-Grenze im Betriebsdurchschnitt über alle zu düngenden Flächen einzuhalten. In den roten Gebieten greift diese Reglementierung schlagbezogen. Wichtig: Flächen auf denen keine Düngung erlaubt bzw. eine Düngungsbeschränkung (z. B. Flächen im Naturschutzgebiet) vorgegeben ist, dürfen nicht oder nur anteilig mit in die Berechnung der 170 kg-N-Grenze hinzugezogen werden.

Kontakte

M.Sc. agr.
Sonja Kornblum

Außenstellenbeauftragte Außenstelle Soltau-Fallingbostel, Wirtschaftsberatung

05162 903-414

sonja.kornblum~lwk-niedersachsen.de


Alix Mensching-Buhr
Dipl.-Ing. agr.
Alix Mensching-Buhr

Beraterin Wasserschutz, Betriebswirtschaft, Förderung, Cross Compliance

0581 8073-148

0152 5478 2019

alix.mensching-buhr~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Vorführung rational

Ausbilderinnentagung mit Dampf

Erste gemeinsame Veranstaltung im Beruf Fachpraktiker/Fachpraktikerin Hauswirtschaft aus den Bezirken Uelzen und Hannover

Mehr lesen...
Die Nadel im Hauhaufen

Fruchtartenwechsel – Der Teufel steckt im Detail

2023 ist der Fruchtwechsel nach GLÖZ 7 ausgesetzt, aber Achtung, die Antragsstellung 2024 nimmt die Jahre 2022 und 2023 als Referenz. Was gilt es nun zu beachten?

Mehr lesen...
ENNI

NEU: Erweiterte der Pflicht zur Meldung der Düngebedarfsermittlung, der Dokumentation der Düngung und der 170kg N-Grenze ab 2023!!!!

Während in 2022 nur Betriebe, die Flächen in roten Gebieten bewirtschaften, der Meldepflicht in Enni unterlagen, sind ab 2023 alle Betriebe in ENNI meldepflichtig, die dokumentationspflichtig sind. Was bedeutet das?

Mehr lesen...
Kalender verwalten

Betriebscheck GAP 2023: Ist mein Betrieb gerüstet für die nächste Antragstellung?

Die Antragstellung 2023 wirft ihre Schatten voraus! Die Vorgaben der Gemeinsamen Agrarpolitik 2023 mit den Konditionalitäten sowie den Ökoregelungen machen es notwendig, sich vor der „Antragszeit“ mit der betriebsindividuellen …

Mehr lesen...
Bewilligungsbescheid

Antragsverfahren Agrar-, Umwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM)

Die Auszahlungen für die laufenden Agrar- und Umweltprogramme erfolgen, wie in jedem Jahr, Mitte März. Die Bewilligungsbescheide für in 2022 beantragte Agrarumwelt- und Klimaprogramme (AUKM) werden voraussichtlich Ende Dezember …

Mehr lesen...
Entwurf Rote Gebiete ab 2021

Erinnerung: Ermittlung eigener N-min-Werte für Flächen in roten Gebieten

Auch in diesem Jahr müssen für Flächen in roten Gebieten eigene N-min für die Berechnung der Düngebedarfsermittlung herangezogen werden. Ab dem 01.01.2023 können die Probenahmen für die Winterungen: Raps, …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Pflanzenschutz Sachkunde Fortbildung

Sachkunde-Fortbildung: Pflanzenschutztagung Uelzen 2023

31.01.2023

Präsenz-Pflanzenschutztagung 2023 der Bezirksstelle Uelzen in Uelzen Die 4-stündige Veranstaltung ist eine anerkannte Fort- und Weiterbildungsmaßnahme zur Sachkunde im Pflanzenschutz gemäß § 7 Absatz 1 der …

Mehr lesen...
Pflanzenschutz Sachkunde Fortbildung

Sachkunde-Fortbildung: Pflanzenschutztagung Uelzen 2023

02.02.2023

Präsenz-Pflanzenschutztagung 2023 der Bezirksstelle Uelzen in Lüchow Die 4-stündige Veranstaltung ist eine anerkannte Fort- und Weiterbildungsmaßnahme zur Sachkunde im Pflanzenschutz gemäß § 7 Absatz 1 der …

Mehr lesen...
Brautpaar im Feld

Vor der Ehe zum Notar?!

06.02.2023

Die rechtliche Stellung des eingeheirateten Ehepartners ist bei landwirtschaftlichen Betrieben häufig miserabel. Das gilt noch mehr, wenn es sich um Partnerschaften ohne Trauschein handelt. Die aktuellen Betriebsstrukturen führen zu …

Mehr lesen...
Pflanzenschutz Sachkunde Fortbildung

Sachkunde-Fortbildung: Pflanzenschutztagung Uelzen 2023

09.02.2023

Präsenz-Pflanzenschutztagung 2023 der Bezirksstelle Uelzen in Bad Fallingbostel Die 4-stündige Veranstaltung ist eine anerkannte Fort- und Weiterbildungsmaßnahme zur Sachkunde im Pflanzenschutz gemäß § 7 Absatz 1 …

Mehr lesen...
Unser Hof läuft aus

Unser Hof läuft aus...

13.02.2023

Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe werden aufgegeben, weil der Hofnachfolger oder die Hofnachfolgerin fehlt.   In diesem Seminar geht es darum, wie sich eine solche Betriebsaufgabe menschlich und finanziell planen und gestalten lä…

Mehr lesen...
Maisernte

Fahrsicherheitstraining für Auszubildende

20.02.2023 - 21.02.2023

Sicherer und routinierter Umgang mit Maschinen ist einer der wichtigsten Bausteine in der Arbeitssicherheit von Mitarbeitern, aber auch entscheidend für die Schonung von Maschinen und Material. Unfälle mit Schleppern häufen sich in …

Mehr lesen...

Beratungsangebote & Leistungen

Gelbschale im Raps

Fax-Plus Warndienst Bezirksstelle Hannover

Sie sind Landwirt im Gebiet der Bezirkstelle Hannover (Landkreise Holzminden, Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Region Hannover) und sind interessiert an aktuellen Monitoringdaten und Warnhinweisen zum Thema Pflanzenschutz.

Mehr lesen...
Ausbildereignung

Ausbildereignung erwerben

Sie suchen Wissen und Fähigkeiten, um junge Menschen auszubilden. Sie arbeiten in einem Unternehmen und übernehmen die Aufgaben eines Ausbilders, bzw. einer Ausbilderin. Sie benötigen die Ausbildereignung, um als Ausbilder/in …

Mehr lesen...
Geldbaum

Betriebswirtschaftliche Beratung im Gartenbau

Gärtnern ist der schönste Beruf der Welt, aber auch das Geld muss stimmen. Sie wollen Ursachenforschung betreiben, warum am Ende des Jahres nicht genug überbleibt oder Sie würden gerne wissen, ob aus dem Betrieb ö…

Mehr lesen...
Wenn die Richtung nicht stimmt

Generations- und Hofnachfolgekonflikte

Sie leben und arbeiten mit mehreren Generationen auf dem landwirtschaftlichen Betrieb zusammen. Aktuell finden keine offenen Gespräche zwischen den Generationen statt, obwohl viele Dinge einmal ausgesprochen oder geklärt werden sollten…

Mehr lesen...
Öko-Schweine im Auslauf

Ökologische und alternative Schweinehaltung

Sie interessieren sich für Ökologische-/Alternative Schweinehaltung. Sie überlegen, in Stallungen für Sauen, Ferkel oder Mastschweine zu investieren und wissen nicht, welches Haltungssystem für Sie das richtige ist. …

Mehr lesen...
Versuch grundwasserschutzorientierte Fruchtfolgegestaltung und N-Düngung

Nährstoffmanagement, Modul Salden-Check

Sie haben die Düngebedarfsermittlung für Stickstoff (N) und Phosphor (P), zu der Sie die seit 02.06.2017 gültige neue Düngeverordnung verpflichtet, abgeschlossen und möchten wissen, zu welchen N- und P-Salden die in …

Mehr lesen...