Bezirksstelle Uelzen

New Work in der Agrarbranche - Arbeitnehmertag online

Motto:            New Work in der Agrarbranche - Ist das möglich? Chancen, Möglichkeiten, Umsetzung

Inhalt:             Der Begriff New Work wurde in den 80er Jahren vom Philosophen Frithjof Bergmann geprägt. Durch mehr Selbstbestimmung und Sinn in der Arbeitswelt sollen die Arbeitsbedingungen verbessert werden. Aber was bedeutet New Work eigentlich und wie lässt sich das in der Agrarbranche umsetzen? Die Frage ist deshalb auch drängend, weil New Work zunehmend zum Wettbewerbsfaktor wird, um Fachkräfte zu binden. In der Agrarbranche lässt sich Home-Office zwar nur bedingt umsetzen, aber New Work bietet auch hier gute Möglichkeiten. Das bringt natürlich neue Herausforderungen mit sich: Welche Kompetenzen brauchen Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen zukünftig? Wo können neue Probleme entstehen und wie vermieden werden? Sinn bei der Arbeit  – Gibt es Parallelen zwischen hippen Startup und Bauernhof? Durch den Workshop erhalten Sie Anregungen, wie sich New Work in Betrieben gemeinsam mit Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen umsetzen lässt.

Umsetzung:   Interaktiver Workshop auf Zoom - Neben dem inhaltlichen Input werden in kleinen Gruppen spezielle Fragen diskutiert. Kurz vor der Veranstaltung erhalten Sie einen Link mit den Zugangsdaten für die Veranstaltung. 

Zielgruppe:   Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen aus dem Agrarbereich, Schüler/innen, Student/innen, Berater/innen der Arbeitsverwaltungen,

Referent:       Christian Uhle, Philosoph und Zukunftsforscher

Die Veranstaltung hat leider bereits statNMELDtgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Programm:

03.11.2021

09.30 - 09.45 Uhr
Auftakt

09.45 - 12.00 Uhr
New Work in der Agrarbranche - Ist das möglich?
Christian Uhle

12.00 - 12.15 Uhr
Schlusswort

Ansprechpartner/in:

Ellen Padeken
Ellen Padeken

Agrarjobbörse, Arbeitnehmertag

 0441 801-474

  ellen.padeken~lwk-niedersachsen.de


Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.