Fachinformationen     Veranstaltungen     Downloads     Kontakte     Sachverständige     Standorte    




Veranstaltungen
18 Suchergebnisse

[1] 2 > >>
In diesem Intensiv-Praxisseminar geht es um das kollegiale Coachen von Klauenpfleger*innen durch Klauenpfleger*innen. Die hochkarätigen Referenten Heino Westermann und Antoine Janssen stehen in ständigem Austausch mit der veterinärmedizinischen Fakultät der Universit ät Leipzig. Hier kristallisieren sich neue Ansätze hinsichtlich der funktionellen Klauenpflege heraus, die den veränderten Haltungsbedingungen und den hohen Ansprüchen an die Leistung der Kühe Rechnung tragen. Diesbezüglich soll dieses Seminar ein Forum zum intensiven
In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 im LBZ Echem durchgeführt. Grundlage des Programms sind wissenschaftliche Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL) und des IPC Plant.Dier Oenkerk (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden.   Ziel des einwöchigen Lehrgangs ist es, Grundlagen f
In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 im LBZ Echem durchgeführt. Grundlage des Programms sind wissenschaftliche Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL) und des IPC Plant.Dier Oenkerk (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden.   Ziel des einwöchigen Lehrgangs ist es, Grundlagen f
In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 im LBZ Echem durchgeführt. Grundlage des Programms sind wissenschaftliche Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL) und des IPC Plant.Dier Oenkerk (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden.   Ziel des einwöchigen Lehrgangs ist es, Grundlagen f
In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 im LBZ Echem durchgeführt. Grundlage des Programms sind wissenschaftliche Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL) und des IPC Plant.Dier Oenkerk (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden.   Ziel des einwöchigen Lehrgangs ist es, Grundlagen f
In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 im LBZ Echem durchgeführt. Grundlage des Programms sind wissenschaftliche Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL) und des IPC Plant.Dier Oenkerk (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden.   Ziel des einwöchigen Lehrgangs ist es, Grundlagen f
In Zusammenarbeit mit dem Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (TGD) wurde ein spezielles Ausbildungsprogramm für die Klauenpflege zusammengestellt. Dieses Ausbildungsprogramm wird mit großem Erfolg seit 1993 im LBZ Echem durchgeführt. Grundlage des Programms sind wissenschaftliche Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL) und des IPC Plant.Dier Oenkerk (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden. Aufgrund der steigenden Nachfrage von Tier
öhte Remontierungsraten, Mehrarbeit durch Behandlungsaufwand und Tierarztkosten bis hin zu verlängerten Zwischenkalbezeiten auch ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Problem. Durch die Fütterung, Klauenpflege und tiergerechte Haltung hat der Halter vielfältige Einflussm öglichkeiten auf die Klauengesundheit seiner Herde. Im 1. Teil am 14. Juni referieren Dr. Jörg Willig (Rindergesundheitsdienst LWK Niedersachsen) und Klaus Hermann Haß (selbstständiger Klauenpfleger) über die Organisation der Funktionellen Klauenpflege und die wichtigsten Therapie- und Prophylaxema
Klauenpflegeunternehmen händeringend fachlich versierte Mitarbeiter. Hier setzt die Ausbildung zum Geprüften Klauenpfleger/ Geprüfte Klauenpflegerin an (nach der neuen Verordnung  über die Prüfungen zu den anerkannten Fortbildungsabschlüssen Geprüfter Klauenpfleger und Gepr : Tierschutz Tiergesundheit (u.a. Zustand der Klaue, Anatomie und Physiologie von Klauentieren, Klauenerkrankungen) Funktionelle Klauenpflege (Durchführung der praktischen Klauenpflege) Rechtsgrundlagen, Wirtschafts- und Sozialkunde Kommunikation mit dem Kunden Der Lehrgang umfasst acht
ütterlich behandelt, rückt die Klauenpflege und Klauengesundheit immer mehr in den Fokus. Wir veranstalten eine Seminarreihe,  in der  "Paare", die auf einem Betrieb für diesen Bereich zuständig sind, die Gelegenheit bekommen, sich gemeinsam einen Tag lang mit dem Thema und den Klauenpfleger seines Vertrauens. Inhalte im Überblick: Theorie: Update: Welche Faktoren beeinflussen die Klauengesundheit  Praxis mit Stallgang: Expertenrunde mit 3 Workshops zur Fütterung Klauenbehandlung und Nachsorge Haltung Einen intensiven Austausch
[1] 2 > >>