Webcode: 33001858

Management großer Würfe im Sauenbereich

Große Würfe stellen Sauenhalter vor einige Herausforderungen, wenn die Verluste geringgehalten werden und die Gesundheit von Ferkeln und Sau nicht leiden soll. Dieses Seminar thematisiert die unterschiedlichen Ansätze im Management rund um die Geburt, bei der Ferkelversorgung bis hin zum Absetzen. Praktiker berichten über ihre Erfahrungen und stellen Vor- und Nachteile unterschiedlicher Konzepte vor. Den Abschluss bildet das sachgemäße Nottöten von nicht überlebensfähigen Saugferkeln.

Hinweise:

Anerkannte Ausbildungsbetriebe erhalten einen Rabatt auf den normalen Seminarpreis von 95 Euro/Seminar und zahlen nur 80 Euro/Seminar.

Studierende erhalten gegen Vorlage des Studentenausweises ebenfalls einen Rabatt und zahlen auch nur 80 Euro/Seminar.

Programm

01.03.2018

09.00 - 09.15 Uhr
Ankommen und Begrüßungskaffee
09.15 - 09.30 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Thema
Patrick Schale, LWK Niedersachsen
09.30 - 10.30 Uhr
Versorgung der Sauen und der Ferkel
Hermann True, VzF GmbH
10.30 - 11.30 Uhr
Praxisberichte und Managementempfehlungen aus der Lehrwerkstatt Schwein des LBZ Echem
Tobias Stafflage, LWK Niedersachsen
11.30 - 12.30 Uhr
Praxisberichte und Managementempfehlungen aus der Lehrwerkstatt Schwein des LBZ Echem
Daniel Rosien, LWK Niedersachsen
12.30 - 13.30 Uhr
Mittagspause
13.30 - 16.00 Uhr
Ordnungsgemäßes Nottöten von nicht überlebensfähigen Saugferkeln
Dr. Martin von Wenzlawowicz, bsi Schwarzenbek

Datum:
01.03.2018

Anmeldeschluss:
22.02.2018

Gebühr:
95,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Freie Plätze:
25

Ort:
Landwirtschaftliches Bildungszentrum (LBZ) Echem
Landesstr. 2
21379 Echem
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Ansprechpartner/in:
M.Sc.
Patrick Schale
Fachkoordinator konventionelle Schweinehaltung

Telefon : 04139 698-121
Zentrale : 04139 698-0
Mobil : 0171 3027 546
Fax : 04139 698-100
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.