Webcode: 33001885

Agritechnica 2017: Rundum-Beratung zur Düngung am Messestand der LWK

Mit ihrem umfassenden Beratungsangebot zum Nährstoffmanagement treten die Fachleute der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen bei der weltgrößten Landtechnikmesse Agritechnica (12. bis 18. November) in Hannover an. Am Gemeinschaftsstand der LWK und des Verbandes der Landwirtschaftskammern (Halle 21, Stand E 18) setzen die Beraterinnen und Berater ihre Infokampagne zum neuen Düngerecht fort. Außerdem gibt es Details zu Forschungsprojekten, zur Landtechnik, zum Pflanzenschutz und zu Karrierechancen bei der LWK. Bei einem Gewinnspiel können Besucher eine Drohne gewinnen.

Die im Juni in Kraft getretene Düngeverordnung bringt für die landwirtschaftlichen Betriebe erhebliche Veränderungen im Pflanzenbau, in der Tierhaltung, beim Technikeinsatz und in der Betriebswirtschaft mit sich – egal, ob sie konventionell oder ökologisch arbeiten. An allen Messetagen bieten die Fachleute der LWK persönliche Gespräche an, in denen ergründet werden soll, wie einzelne Betriebe Wirtschaftsdünger, Mineraldünger, Festmist oder Gärreste wirtschaftlich, bedarfs- und umweltgerecht einsetzen können.

Zu den einzelnen Beratungsmodulen im Nährstoffmanagement gehören unter anderem die Beratung zu den Inhalten der Düngeverordnung, zum Düngebedarf, zur Düngeplanung, zur Düngeberatung, zum Nährstoffvergleich, die Beratung zur Technik und Bauberatung und zum Verwertungskonzept.

Der LWK-Fachbereich Energie, Bauen und Technik wird unter anderem zum Nährstoffausnutzungsgrad von Wirtschafts- und Mineraldüngern beraten. Im Zuge der Digitalisierung leisten computer- und sensorgestützte Verfahren in der Stickstoffdüngung einen wesentlichen Beitrag zur optimalen Nährstoffverwertbarkeit. Eine zwei Meter hohe Plexiglassäule demonstriert eindrucksvoll die Gülleseparierung.

Landwirtschaftliche Betriebe überlegen zunehmend, ob die Umstellung auf Ökolandbau eine passende Alternative für sie ist. Auf dem Messestand der LWK stehen von Mittwoch bis Freitag Beraterinnen und Berater vom Fachbereich Ökolandbau der LWK Niedersachsen für ein erstes Beratungsgespräch zur Verfügung. Eine vertiefende einzelbetriebliche Umstellungsberatung, die auch finanziell gefördert wird, kann auf der Messe vereinbart werden.


Die zunehmende Digitalisierung in der Landwirtschaft stellt neue Anforderungen an die Aus-, Fort- und Weiterbildung. Die Ausbildungsberater der LWK erläutern die Vielfältigkeit grüner Berufe wie Landwirt/in, Gärtner/in, Forstwirt/in oder Milchtechnologe/in. Während der Agritechnica ist in Halle 21 die Berufs- und Karriereplattform Campus & Career untergebracht. An Stand A19 präsentiert die LWK zahlreiche Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten.


Um Düngung und Digitalisierung geht es auch beim Gewinnspiel: Wer mitmachen möchte, der füllt am Messestand eine Quiz-Karte aus. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner warten attraktive Preise – darunter eine Drohne.


Steigende Resistenzen gegenüber Pflanzenschutzmitteln, die Etablierung neuer Schaderreger und die wachsenden Anforderungen an den Schutz von Mensch, Tier und Umwelt sind Themen, die Besucherinnen und Besucher des Kammer-Messestands mit den Fachleuten des Pflanzenschutzdienstes erörtern können


Ins Gespräch kommen Gäste der LWK an vier Messetagen (14. bis 17. November) außerdem mit den Ehrenamtlichen der Landwirtschaftskammer Niedersachen. Sie stehen für Fragen rund um aktuelle Themen der Landwirtschaft zur Verfügung. Wer sein Fingerspitzengefühl beweisen will, der zeigt mit Hilfe der Fingerprobe beim Angebot der kammereigenen LUFA sein bodenkundliches Wissen. Die LUFA zeigt ihr Angebot zu Probenahme, Untersuchung und Bewertung von Proben aus der Landwirtschaft und den vor- und nachgelagerten Bereichen.


Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein komplettiert das breite Angebot am Gemeinschaftsstand der Kammern. Zehn Jahre erprobten Fachleute unter Praxisbedingungen auf einem Marktfruchtbetrieb neue intelligenter Technik zur Reduzierung von Betriebsmitteleinsatz und Arbeitserledigungskosten sowie zur ökologischen und ökonomischen Produktionsverbesserung. Präsentiert werden interessante Erkenntnisse für Grunddüngung, Aussaat, Stickstoffdüngung und Ernte.


Die Agritechnica ist von Dienstag, 14. November, bis Samstag, 18. November, jeweils von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Exklusivtage für Händler und Fachpublikum sind Sonntag und Montag, 12. und 13. November 2017.

Achtung: Der Eintritt zur Agritechnica ist nicht kostenfrei. Die genauen Eintrittspreise und weitere Informationen zur Agritechnica finden Sie unter www.agritechnica.com.

Unsere oben genannten Angebote können Sie kostenfrei in Anspruch nehmen.
 


Datum:
12.11.2017 - 18.11.2017

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenfrei

Ort:
Hannover-Messe
Messegelände
30521 Hannover
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:
nicht erforderlich

Unsere Partner und Sponsoren:
VLK
LWK Schleswig Holstein


Ansprechpartner/in:
Dipl.-Ing. agr.
Catharina Eiler
Marketing, Veranstaltungen

Fachbereich Marketing, Unternehmenskommunikation
Mars-la-Tour-Str. 4
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-170
Zentrale : 0441 801-0
Fax : 0441 801-174
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.