Webcode: 33002840

Hochstamm-Obstbaumpflege in Theorie und Praxis, Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften

Die alte Streuobstwiese am Hof wieder „in Schuss bringen“? Die als Ausgleichsmaßnahme angelegte Obstbaumallee selber pflegen? Oder einfach den alten Baum im Garten „entlasten“ und ihm wieder zum Ertrag verhelfen?

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die den Wert hochstämmiger Obstbäume schätzen, und noch etwas fachliches „Handwerkszeug“ benötigen. Welchen Ast warum wieviel zurückschneiden? Wo anfangen?

Den Teilnehmern wird an diesem Tag sowohl die Jung- als auch die Altbaumpflege nahegebracht. Damit theoretisches Wissen auch praktisch geübt werden kann, wird es gleich nach dem einleitenden Theorieteil in kleinen Gruppen angewendet. Für die Ausrüstung bedeutet dies, in jedem Fall eine gute Rosenschere, wenn vorhanden eine kurze Treppenleiter, eine Astschere und / oder eine Teleskop-Säge mitzubringen. Neben dem Obstbaumschnitt werden im Laufe des Tages viele weitere Informationen im Themenfeld „Biologische Vielfalt und wirksame Maßnahmen“ gegeben. Das Tragen von Handschuhen wird neben einer der Witterung angepassten Verpflegung aus dem Rucksack „wärmstens“ empfohlen.

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Ass.-Ing. agr.
Marcus Polaschegg
Leiter Fachgruppe Ländliche Entwicklung

Bezirksstelle Nienburg
Vor dem Zoll 2
31582 Nienburg

Telefon : 05021 9740-113
Zentrale : 05021 9740-0
Mobil : 0152 5478 2415
Fax : 05021 9740-125
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.