Webcode: 33003081

Rasengräser bestimmen

Die Kenntnis, mit welchen Gräsern ich es in meinem Rasen zu tun habe, ist von elementarer Bedeutung für die zielführende Pflege. Die Gräser haben eigene Leistungen und auch Bedürfnisse, die berücksichtigt werden sollen, wenn wir dauerhaft einen schönen und funktionstüchtigen Rasen behalten wollen.

In Rasenflächen tauchen immer wieder auch Gräser auf, die niemand eingesät hat. Solche unerwünschten Gräser kommen zum Teil recht gut mit den Bedingungen eines Rasens zurecht. Dennoch bringen sie Krankheiten mit, können die Nutzung erschweren oder sehen einfach aufgrund einer ganz anderen Blattstruktur oder eines völlig anderen Wachstumsverhaltens auffällig und unschön im Rasen aus. Dann sollte ich wissen, wie sich dieses Gras verhält, bevor ich eine Gegenmaßnahme treffe, die die Situation am Ende vielleicht noch schlimmer macht.

Sinnvoll ist es sicher auch, wenn ich bei einem Blick in einen Saatgutsack erkennen kann, um welche Arten es sich darin handelt.

All dieses zu den wichtigsten Rasengräsern und deren Saatgut wird das Tagesseminar vermitteln.

Das Seminar vermittelt folgende Inhalte:

  • Bestimmung der wichtigsten Rasengräser und einiger unerwünschter Gräser
  • Eigenschaften der Gräserarten
  • Zusammensetzung von Saatgut-Mischungen
  • Pflegetipps

Bitte eine gute Lupe (Fadenzähler) zum Seminar mitbringen.

Programm

19.06.2019

09.00 - 16.30 Uhr
Rasengräser bestimmen
Martin Bocksch

Datum:
19.06.2019

Anmeldeschluss:
05.06.2019

Gebühr:
140,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Freie Plätze:
20

Ort:
Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Bad Zwischenahn-Rostrup
Hogen Kamp 51
26160 Bad Zwischenahn-Rostrup
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Ansprechpartner/in:
Erika Brunken
Leiterin Niedersächsische Gartenakademie

Geschäftsbereich Gartenbau
Hogen Kamp 51
26160 Bad Zwischenahn-Rostrup

Telefon : 04403 9796-32
Zentrale : 04403 9796-0
Mobil : 0152 5478 2084
Fax : 04403 9796-62
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.