Webcode: 33003477

Umbruch in der Sauenhaltung: Konsequenzen der Forderung von mehr Tierwohl durch den Aktionsplan Kupierverzicht, die Ferkelkastration sowie das Magdeburger Urteil (Beraterschulung)

Nach den einschlägigen EU-Vorgaben müssen Berater, die im Rahmen des Systems der landwirtschaftlichen Betriebsberatung tätig sind, angemessen qualifiziert sein und regelmäßig an spezifischen Weiterbildungen teilnehmen. Dies bedeutet, dass der im Rahmen der einzelbetrieblichen Beratungsförderung anerkannte Berater mindestens einmal im Bewilligungszeitraum an einer anerkannten Fortbildungsveranstaltung teilnehmen muss.

Der Unternehmensbereich Tier bietet am Montag, den 19.08.2019 im Kinosaal der Landwirtschaftskammer Niedersachsen am Standort Oldenburg eine anerkannte Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Umbruch in der Sauenhaltung: Konsequenzen der Forderung von mehr Tierwohl durch den Aktionsplan Kupierverzicht, die Ferkelkastration sowie das Magdeburger Urteil“ an.

Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an anerkannte Berater. Darüber hinaus können andere Interessierte bei ausreichender Verfügbarkeit teilnehmen.

Es werden während des Seminars Kaffee/Tee und Kekse sowie Kaltgetränke angeboten. In der Mittagspause besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Mittagsessens in der Kantine.

Programm

19.08.2019

09.15 - 09.30 Uhr
Begrüßung, aktuelle Situation
Dr. Heiko Janssen , LWK Niedersachsen

09.30 - 10.30 Uhr
Schwänzekupieren - Die EU macht Druck, nicht nur in Deutschland
Anne-Claire Berentsen, Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit -LAVES-

10.30 - 10.45 Uhr
Kaffeepause

10.45 - 11.45 Uhr
Aktionsplan Schwänzekupieren - das kommt auf deutsche Schweinehalter zu
Dr. Heiko Janssen , LWK Niedersachsen

11.45 - 12.45 Uhr
Mittagspause

12.45 - 13.45 Uhr
Kalkulation des Nährstoffanfalls - wo stehen wir?
Carla Brüning , LWK Niedersachsen

13.45 - 14.45 Uhr
Betäubungslose Ferkelkastration - wie geht es weiter?
Dr. med. vet. Carolin Holling , LWK Niedersachsen

14.45 - 15.00 Uhr
Kaffeepause

15.00 - 16.00 Uhr
Magdeburger Urteil und die Konsequenzen - mehr Tierwohl für unsere Sauen?
Dr. Heiko Janssen , LWK Niedersachsen


Datum:
19.08.2019

Anmeldeschluss:
08.08.2019

Kosten:
Gebühren120,00 Euro
Verpflegung12,00 Euro
Gesamtgebühr132,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Ort:
Kinosaal der Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Mars-la-Tour-Str. 1-3 (1. Etage)
26121 Oldenburg
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Ansprechpartner/in:
M.Sc. agr.
Yvonne Konersmann
Tierzucht, Tierhaltung

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Am Schölerberg 7
49082 Osnabrück

Telefon : 0541 56008-127
Zentrale : 0541 56008-0
Fax : 0541 56008-150
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.