Webcode: 33003895

Die Stoffstrombilanz in der Tierhaltung - was, wie, wann, womit?

Nach den Neuerungen der Düngebedarfsermittlung hat nun auch die Pflicht zur Stoffstrombilanzierung Einzug in die Büros der Betriebe erhalten. Während reine Ackerbaubetriebe erst ab 2023 aktiv werden müssen, sind vor allem tierhaltende Betriebe und Biogasanlagen sind seit 1. Januar 2018 zur Erstellung einer Stoffstrombilanz verpflichtet.

Doch sind sie das wirklich? Und was ist das überhaupt konkret?

Dieses Seminar möchte als praktischer Workshop mit Ihnen folgende Fragen klären:

  • Ab wann ist der tierhaltende Betrieb oder die Biogasanlage zur Erstellung der Stoffstrombilanz verpflichtet?
  • Welche Fristen muss ich einhalten?
  • Wie geht man dabei vor? Kann ich das auch selbst erledigen?
  • Welche betrieblichen Unterlagen muss ich dafür bereithalten und woher bekomme ich die fehlenden Informationen?
  • Welche Pflichten muss ich einhalten und was wird bei einer Betriebskontrolle verlangt?
  • Welche Grenzen sind einzuhalten und was droht bei Nichteinhaltung?

Während des Seminars besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.  

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc.
Maria Kopka
Wirtschaftsberatung Biogas und Tierproduktion, Arbeitskreis Milchvieh, Arbeitskreis Biogas

Bezirksstelle Braunschweig
Helene-Künne-Allee 5
38122 Braunschweig

Telefon : 0531 28997-123
Zentrale : 0531 28997-0
Mobil : 0152 5478 2576
Fax : 0531 28997-111
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.