Webcode: 33003976

Förderung der Artenvielfalt fördern lassen

Naturschutzfachliche und ökonomische Optimierung von Greening und AUM

Stimmen nach mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Landwirtschaft werden immer lauter. Dass wirksame Maßnahmen, die Nutzfläche belegen, Aufwand erfordern und Erträge mindern, wird dabei gerne ausgeblendet.

Bei genauerem Hinsehen ergeben sich jedoch eine Reihe von Fördermöglichkeiten über das Greening und Agrarumweltmaßnahmen (AUM) durch EU und Land. Gerade auf ertragsschwachen und schlecht zugeschnittenen Standorten stellen sie nicht selten eine lukrative Alternative zur klassischen Bewirtschaftung dar. Diese Maßnahmen sind nur über eine genaue betriebliche Betrachtung und Vorbereitung für die Umwelt effizient auszugestalten und gleichzeitig für den Betrieb ökonomisch optimierbar.   
In diesem Seminar sollen zunächst effektive Maßnahmen auf landwirtschaftlichen Betrieben zur Förderung der Biodiversität vorgestellt werden. Anschließend wird darauf eingegangen, wann und wie sich welche Maßnahmen im Greening und in den Agrarumweltmaßnahmen sinnvoll in den Betrieb integrieren lassen und gleichzeitig ökonomisch attraktiv werden.

Programm

18.03.2020

13.00 - 15.30 Uhr
Förderung der Artenvielfalt fördern lassen - Naturschutzfachliche und ökonomische Optimierung von Greening und AUM
Hauke Ahnemann , LWK Niedersachsen
Marcus Polaschegg , LWK Niedersachsen


Datum:
18.03.2020

Anmeldeschluss:
11.03.2020

Gebühr:
30,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Ort:
Grünes Zentrum Nienburg, Seminarraum der Landwirtschaftskammer
Vor dem Zoll 2
31582 Nienburg
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:
nicht erforderlich

Ansprechpartner/in:
M.Sc. agr.
Hauke Ahnemann
Berater Projektbearbeitung DiverIMPACTS, Nährstoffmanagement, Klärschlamm, Greening

Bezirksstelle Nienburg
Vor dem Zoll 2
31582 Nienburg

Telefon : 05021 9740-126
Zentrale : 05021 9740-0
Mobil : 0170 1708 502
Fax : 05021 9740-125
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.