Webcode: 33004339

Änderungen im Düngerecht - Wirtschaften mit den Anforderungen der neuen Landesdüngeverordnungen

Mit den Neuregelungen im Düngerecht kommen erhebliche Anforderungen auf die Landwirte zu. Die Betroffenheit wird dabei sehr unterschiedlich sein. Was kommt genau auf die Landwirte zu? Welche Veränderungen und Anpassungen ergeben sich aus den Vorgaben?

Die eingeführten Meldepflichten sollen für Transparenz der Nährstoffströme sogen. Was müssen Landwirte jetzt beachten und wie können die dafür geschaffenen Programme den Landwirten auch bei der Dokumentation helfen? Zusätzlich werden neue Anforderungen an die Betriebe in den nitrat- bzw. phosphatsensiblen Gebieten („Roten Gebieten“) gestellt.

Darüber hinaus ist im nächsten Jahr eine Verschärfung der Düngeverordnung angekündigt. Mit welchen Einschnitten ist dann zu rechnen? Aber auch mit welchen Anpassungsstrategien könnten sich negative Auswirkungen begrenzen lassen.

In unserer Veranstaltung wollen wir Ihnen die wesentlichen Anforderungen im zukünftigen Düngerecht aufzeigen und erläutern wie Sie mit diesen bestmöglich umgehen können.

Im Anschluss an die Fachvorträge wird der Landvolkvorsitzende Theo Runge über die politische Arbeit zu den „roten Gebieten“ und zur geplanten Novelle der Bundes-Düngeverordnung berichten.

 

Moderation: Henrich Meyer zu Vilsendorf, Leiter Bezirksstelle Nienburg

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
Vanessa Vehrs

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-367
Zentrale : 0441 801-0
Fax : 0441 801-440
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.