Webcode: 33006491

Exkursion - Einblicke in eine moderne Gänsehaltung

Gänse eignen sich ganz besonders für den landwirtschaftlichen Nebenerwerb sowie für die Direktvermarktung und lassen sich gut mit überwiegend betriebseigenem Futter aufziehen. Allerdings müssen in Bezug auf Haltung, Gösselaufzucht, Auslaufgestaltung und Fütterung einige Dinge grundlegend beachtet werden. Gänse in Direktvermarktung können bei entsprechender Arbeit zu einem lukrativen Nebenverdienst werden, wenn vorher die Schlachtung bzw. Lohnschlachtung geklärt ist. Traditionell ist die Gans in Norddeutschland ein typisches Weihnachtsgeschäft. In Süddeutschland und in den katholischen Regionen wird die Gans ab Sankt Martin verspeist. 

Der Betrieb Claßen in Bakum öffnet für uns im Rahmen dieser Exkursion seine Stalltüren und bietet Einblicke in eine etablierte und tierwohlgerechte Gänsehaltung. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wird im Rahmen eines Mittagessens mit hofeigenen Produkten gesorgt. 

Bitte beachten Sie, dass Sie die Corona- und Seuchenschutzvorgaben einhalten müssen, die wir Ihnen nach der Anmeldung zukommen lassen. Die Anreise nach Bakum erfolgt selbstständig, die genaue Adresse erhalten Sie ebenfalls nach dem Anmeldeschluss. 

Diese Exkursion ist für Sie kostenfrei. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Projektes Netzwerk Fokus Tierwohl. 

Die Veranstaltung hat leider bereits stattgefunden bzw. begonnen. Bitte wenden Sie sich für eine weitere, ähnliche oder Folgeveranstaltung an den/die Ansprechpartner/in.

 


Ansprechpartner/in:
M.Sc. agr.
Alexandra Koch
Projekt Netzwerk Fokus Tierwohl

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-471
Zentrale : 0441 801-0
Mobil : 0160 9154 9988
Fax : 0441 801-634
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.