Webcode: 33006597

Online-Veranstaltung:

Nährstoffeffizienz steigern - wirtschaften in Roten und Gelben Gebieten

Mit der Düngeverordnung von 2020 wurden obligatorische Maßnahmen im §13a für nitratbelastete (Rote) und eutrophierte (Gelbe) Gebiete eingeführt. Neben diesen, seit dem 01.01.2021 bundesweit einheitlich geltenden Maßnahmen in den in den genannten Gebieten, sind die Bundesländer gem. DüV §13a dazu aufgefordert entsprechende Gebiete auszuweisen und für diese Gebiete noch weitere Maßnahmen zu verabschieden. Mit der Veröffentlichung der „Niedersächsische Verordnung über düngerechtliche Anforderungen zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigung durch Nitrat oder Phosphat (NDüngGewNPVO)“ im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt (Nds. GVBl.) am 07.05.2021 ist das Land Niedersachsen dieser Anforderung nun nachgekommen.

Die neuen Regelungen sind umfangreich und kompliziert, zudem ist die Betroffenheit der Betriebe schwer nachzuvollziehen. Schließlich stellt sich die Frage, wie auf die neuen Anforderungen pflanzenbaulich reagiert werden kann und somit die Nährstoffeffizienz weiter gesteigert.

Wir wollen in unserer für die einzelbetriebliche Beratungsförderung (EB) anerkannten Fortbildung auf genau diese Themen eingehen und über das Teams Format in einen fachlichen Austausch mit Ihnen kommen, um in Zukunft auch diese Anforderungen meistern zu können. Gerne können Sie uns vorab Fragen zusenden, auf die die einzelnen Referenten dann explizit eingehen.

Die Fortbildung richtet sich an Berater. 

Anmeldung von Beratern der LWK via Email an Weert Sweers

Die Zusendung des Teams-Link erfolgt vor der Veranstaltung via Email. Es wird hier lediglich ein Internet Browser (z.B. MS Edge), eine Kamera und ein Mikrofon benötigt.

Programm

Begrüßung

Weert Sweers

 

TOP 1

Gebietskulissen – Ausweisung verstehen und Betroffenheit erklären können

45 min ZALD

kurze Pause

 

 

TOP 2

Die Maßnahmen in den verschiedenen Gebieten – was gilt?

60 min
Fisahn

Mittags-
pause 45 min

 

 

TOP 3

Möglichkeiten pflanzenbaulich auf die neuen Anforderungen zu reagieren

45 min
Howind

TOP 4

Aufzeichnungs- und Meldepflichten in ENNI

45 min
Vehrs

kurze Pause

 

 

TOP 5

Düngeplanung Rotes Gebiet anhand eines Beispielbetriebes

45 min
Sweers

Moderation

Weert Sweers

 

Programm

28.09.2021

10.00 - 15.15 Uhr
Nährstoffeffizienz steigern - wirtschaften in Roten und Gelben Gebieten


Datum:
28.09.2021

Anmeldeschluss:
24.09.2021

Gebühr:
35,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Freie Plätze:
19

Anmeldung:

Sie erhalten kurz vor der Veranstaltung per E-Mail einen Link zur Videokonferenz, die wir mit der Anwendung Microsoft Teams (MS Teams) durchführen. Sie benötigen Lautsprecher am PC/Monitor oder einen Kopf-/Ohrhörer sowie optional Web-Cam und Mikrofon. Über den Link sollten Sie vorab den angebotenen Technik-Check machen.

Bei Teilnahme am Rechner/PC benötigen Sie als Browser Google Chrome oder Microsoft Edge. Die Browser Firefox, Internet Explorer sowie Safari sind derzeit nicht mit Microsoft Teams kompatibel. Eine Teilnahme über den Browser ist in diesem Fall nicht möglich. Bitte installieren Sie in diesem Fall entweder die Microsoft Teams-Software oder einen kompatiblen Browser auf Ihrem Rechner. Bei Teilnahme über Tablet / iPad oder Smartphone (Apple oder Android) ist vorab die Installation der Teams-App aus dem jeweiligen App-Store nötig (suchen Sie nach dem Programm „Microsoft Teams“ von „Microsoft Corporation“). Eine Anmeldung über die App ist nicht nötig, sie muss lediglich installiert sein.“

Teilnahmebedingungen | Datenschutz | Widerrufsbelehrung | Corona-Hinweise


Ansprechpartner/in:
Dr. Weert Sweers
Koordinator Nährstoffmanagement

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg

Postfach 25 49
26015 Oldenburg

Telefon : 0441 801-413
Zentrale : 0441 801-0
Fax : 0441 801-440
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.