Webcode: 33006632

Sonnenstrom für Haus und Hof

Photovoltaikanlagen bieten sich besonders auf landwirtschaftlichen Betrieben aufgrund der vorhandenen Dachfläche an und tragen zum Familieneinkommen bei.

Bereits 2012 sind jedoch die EEG-Vergütungssätze für Strom aus Photovoltaikanlagen unter die durchschnittlichen Bezugsstromkosten gesunken. Durch die Einführung des EEG 2017 und EEG 2021 sind die Vergütungssätze weiter gesunken und liegen bereits unter 10 ct/kWh.

Eigenverbrauch und Wirtschaftlichkeit - Stromspeicher auch für die Landwirtschaft?

Bei sinkenden Vergütungssätzen und steigenden Strompreisen ist besonders der Eigenstromverbrauch so attraktiv wie nie zuvor. Der Anteil des Eigenstromverbrauchs ist von elementarer Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage. Unter Berücksichtigung derzeitiger Batteriespeicher sind möglicherweise zukünftige Energiekosten zu senken.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Stromerzeugung aus Photovoltaik und der Einsatz von Stromspeichern dargelegt und diskutiert. Aspekte der Wirtschaftlichkeit  sowie rechtliche Regelungen und Pflichten von Anlagenbetreibern werden angesprochen. Eine Exkursion am Nachmittag rundet das Seminar ab.

Programm

11.01.2022

09.00 - 12.30 Uhr
Photovoltaik und Batteriespeicher in der Landwirtschaft
Jürgen Balsmann , LWK Niedersachsen

12.30 - 13.30 Uhr
Mittag

13.30 - 16.00 Uhr
Exkursion
Jürgen Balsmann , LWK Niedersachsen


Datum:
11.01.2022

Anmeldeschluss:
04.01.2022

Gebühr:
75,00 Euro

Sie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Ort:
Bezirksstelle Osnabrück
Am Schölerberg 7
49082 Osnabrück
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Teilnahmebedingungen | Datenschutz | Widerrufsbelehrung | Corona-Hinweise


Ansprechpartner/in:
Jürgen Balsmann
Berater Biogas, Ausbildungsberater Beruf Landwirt/-in

Bezirksstelle Osnabrück
Am Schölerberg 7
49082 Osnabrück

Telefon : 0541 56008-131
Zentrale : 0541 56008-0
Fax : 0541 56008-150
E-Mail :
V-Card : Herunterladen


Unser Qualitätsmanagement

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist als Träger nach AZAV zertifiziert, sowie das Landwirtschaftliche Bildungszentrum LBZ Echem zusätzlich nach DIN ISO 9001.