Webcode: 01035436

Melkanlage – gecheckt!?

Mindestens zweimal am Tag und 365 Tage im Jahr ist auf einem Milchviehbetrieb die Melkanlage im Einsatz. Grund genug, um diese komplexe Technik, die die Schnittstelle zwischen der Milchabgabe und dem euterschonenden, zügigen maschinellen Milchentzug darstellt, über das Jahr hinweg im Auge zu behalten.

Kühe mögen es, wenn auch ihr Tagesablauf möglichst stressfrei abläuft. Ruhe und Routine im Milchviehstall zahlen sich aus, wenn das Melkpersonal die immer wiederkehrenden Arbeiten strukturiert und gelassen abarbeitet. Eine entsprechende betriebsindividuelle Checkliste kann hier sehr hilfreich sein. Aus dieser Checkliste geht hervor, was täglich, wöchentlich, monatlich, halbjährlich und jährlich zu tun ist, um Störungen zu vermeiden, die sich negativ auf die Eutergesundheit auswirken können – präventiv arbeiten heißt hier das Stichwort.

Den gesamten Artikel aus der Milchpraxis 02/2019 können Sie der angehängten pdf- Datei entnehmen. Darin steht Ihnen auch die oben beschriebene Checkliste zur Verfügung.


Kontakt:
Jürgen Oelgeschläger
Berater Melktechnik
Telefon: 0441 801-607
Telefax: 05471 951632
E-Mail:


Stand: 14.06.2019



PDF: 32111 - 358.498046875 KB   Melkanlage- gecheckt   - 358 KB