Webcode: 01035998

Verleihung des Niedersächsischen Staatsehrenpreises für Tierzucht an Johann Gerdes in Bargstedt

Am 04.November 2019 wurde der Staatsehrenpreis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht an den Pferdezuchtbetrieb Johann Gerdes in Bargstedt vergeben. Die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast würdigte damit die herausragenden Erfolge und das besondere Engagement des Hannoveraner-Züchters. Zu der Veranstaltung waren etwa 50 Gäste geladen.

In der Begrüßungsrede stellte Herr Gerdes zuerst seine Familie und den Pferdehaltungsbetrieb vor. Im Betrieb, der mittlerweile von der Tochter Anne Christin übernommen wurde, unterstützt ihn seine Ehefrau Marlies. Zur Familie gehören auch die Mutter von Herrn Gerdes, vier erwachsene Töchter und deren Partner sowie fünf Enkelkinder.

Bereits seit 1790 und nunmehr in der 7. Generation wird auf der Hofstelle im Familienbesitz gewirtschaftet. Durch die Umstellung der Pferderasse vom Ostfriesischen und Alt-Oldenburger Pferd auf Hannoveraner ergab sich eine grundsätzlich andere Ausrichtung des Betriebes und stellte die Grundlage für die heutige erfolgreiche Pferdezucht dar. Doch so wichtig die Neuausrichtung der Pferdezucht auch war, mit der Hofübernahme 1980 durch Herrn Gerdes nahm die Pferdezucht erst an Bedeutung auf Betrieb Gerdes in Bargstedt zu.

Nachdem die Milchviehhaltung inzwischen aufgegeben wurde, stehen derzeit 35-45 Hengste und Stuten in den Ställen der Familie Gerdes. Zusammen mit der 1995 erbauten Reithalle und dem 1997 erfolgten Anbau hat sich die Pferdehaltung damit zu einer Größenordnung entwickelt, die verdeutlicht, dass Aufzucht, Haltung und Ausbildung auf Betrieb Gerdes gleichermaßen im Focus steht.

Insbesondere der Hengst Fidelius, mit dem Vater „For Edition“ aus dem Landgestüt Celle und einer Grand Royal-Tochter aus dem eigenen Betrieb als Mutter, hat im Februar diesen Jahres für Furore gesorgt, als er mit zwei fehlerfreien Runden im Nationenpreis in Abu Dhabi maßgeblich zum Sieg der deutschen Mannschaft beitragen konnte. Daneben sind über 20 Staatsprämienstuten und sechs gekörte Hengste aus der hiesigen Zucht hervorgegangen, darunter die beiden Celler Landbeschäler „Airport“ und „Archipel“.

Während des Betriebsrundgangs konnten sich die Gäste ein Bild von der Hannoveranerzucht des Preisträgers machen. Die Familie Gerdes führte je einen Hannoveraner im Freispringen und unter dem Sattel vor. Anschließend wurde eine Familie aus der preisgekrönten Zucht den interessierten Gästen in der Reithalle vorgestellt.

In der anschließenden Preisverleihung hob die Ministerin Frau Otte-Kinast die züchterischen Erfolge und Verdienste der Züchterfamilie hervor. Dabei ging sie besonders auch auf das ehrenamtliche Engagement von Herrn Gerdes und seiner Tochter Anne Christin ein. Mit dem Staatsehrenpreis wird deshalb die Leistung der gesamten Familie Gerdes gewürdigt, ohne deren gute Zusammenarbeit eine solche Leistung nicht möglich wäre.

Stellvertretend für den Präsidenten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen übermittelte Herr Dr. Diekmann, Leiter Fachbereich Tierzucht, Tierhaltung, Versuchswesen Tier, Tiergesundheitsdienste, die Glückwünsche der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.


Kontakt:
Dr. Anska Brötje
Auftragsangelegenheiten Tierzucht
Telefon: 0441 801-608
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Stand: 05.11.2019