Webcode: 01036404

Melken auf hohem Niveau

Die Kühe im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (LBZ) in Echem sind wechselndes Melkpersonal gewohnt, schließlich kommen wöchentlich neue Auszubildende aus ganz Niedersachsen zur überbetrieblichen Ausbildung in den Melkstand.

Vergangenen Freitag traf sich hier eine besonders engagierte Runde: die Sieger der vorangegangenen Kreismelkwettbewerbe mit rund 50 Teilnehmern im Bezirk Uelzen der LWK Niedersachsen folgten der Einladung zum Bezirksentscheid.

Im Rahmen dieser Berufswettkämpfe wird den angehenden Landwirten vermittelt, dass Melken auch in Zeiten hochentwickelter Melktechnik besondere Anforderungen an den Menschen stellt. Er fungiert als Vermittler zwischen Tier und Technik. Will er den physiologischen Anforderungen der Tiere gerecht werden, sind Fachkenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Tier und Technik unumgänglich.

Die elf Jugendlichen im Alter von 17-22 Jahren beeindruckten in Echem bereits in der 20 Fragen umfassenden theoretischen Prüfung rund um Milchviehhaltung, Milchbildung und Melken mit hervorragendem Fachwissen. So hatte niemand Probleme zu erklären, warum Kühe beim Melken keinem Stress oder Schreck ausgesetzt werden sollen, wie lange die Trächtigkeit einer Kuh dauert oder woher ein Milchstau im Melkzeug rühren kann. Dann folgte der praktische Teil im Stall des LBZ. Unter dem kritischen Auge der Richter (Karl-Heinz Böttger, Ingrid Lüneburg, Jürgen Riebau und Finja Tangermann) waren 4 Kühe zu melken. Dabei wurde beispielsweise der einfühlsame Umgang mit den Tieren, Sauberkeit, zügiges aber nicht hektisches Arbeiten und der fachgerechte Einsatz der Technik beurteilt. Alle Teilnehmer zeigten sich hier als geübte Praktiker, ebenso bei der Durchführung und Auswertung des Eutergesundheitstests bei zwei Kühen, die Martin Hagemann und Anita Viedt beurteilten.

In allen drei Disziplinen bewiesen die jungen Auszubildenden, dass sie Fachwissen und praktische Erfahrung zusammenführen und umsetzen können. So gab es zwischen den vier Besten nur minimale Unterschiede in der Punktzahl. Die Erst- und Zweitplatzierten nehmen nun am 13. März am niedersächsischen Landesentscheid im LBZ Echem teil. Auf Platz eins ist dies Jannick Eckert, der aus Reinstorf bei Lüneburg stammt und auf dem Betrieb von Steffen Rien in Adelebsen lernt. Ehrengast Hans-Peter Meyn aus Marschacht freute sich, die Siegerurkunde für den zweiten Platz an Justin Zimmermann ebenfalls aus Marschacht überreichen zu können, der Auszubildender auf dem Betrieb von Alex Dittmer in Marschacht-Oldershausen ist.

Am Freitag, den 13. März, geht es für die beiden Auszubildenden auf nächsthöherem Landesniveau in Echem um die Teilnahme am Bundesmelkwettbewerb im April in Rheinland-Pfalz.

Auf dem Foto sind die Teilnehmer, Richter, Ehrengast Hans-Peter Meyn (7. von links) und Mitwirkende vom LBZ Echem zu sehen. Der Sieger Jannick Eckert ist der 10. von rechts, der Zweite Justin Zimmermann der 8. von rechts.


Kontakt:
Sabine Gritke
Beraterin Milchleistungsprüfung, Milchgewinnung und -behandlung
Telefon: 0581 8073-127
Telefax: 0581 8073-160
E-Mail:


Stand: 14.02.2020