Webcode: 01036858

Sachkundelehrgang Ferkelkastration mittels Inhalationsnarkose (Isofluran- Schulung)

Das Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration zum 1. Januar 2021 rückt näher. Eine mögliche Alternative stellt die Ferkelkastration mittels Inhalationsnarkose dar.

Neben Tierärztinnen und Tierärzten darf die Isoflurannarkose in Zukunft auch durch sachkundige Personen durchgeführt werden. Die Grundlage dafür ist die „Verordnung zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration durch sachkundige Personen (Ferkelbetäubungssachkundeverordnung - FerkBetSachkV)“ vom 08. Januar 2020. Darin ist geregelt, was alles erforderlich ist, um die notwendige Sachkunde beim zuständigen Veterinäramt beantragen zu können.

Eine wesentliche Voraussetzung ist die Teilnahme an einem theoretischen Lehrgang, in dem die erforderlichen Fähigkeiten gemäß der Verordnung vermittelt werden. Der Lehrgang schließt mit einer theoretischen Prüfung (schriftlich und mündlich) ab.

Die praktische Überprüfung erfolgt nach einer Praxisphase (zum Beispiel im eigenen Bestand in Zusammenarbeit mit dem bestandsbetreuenden Tierarzt) zu einem späteren Zeitpunkt.

 

 

 

Die wesentlichen Inhalte des zweitägigen Lehrganges lauten:

1)        Verhalten des Schweines

2)        Tierschutz- und Arzneimittelrecht

3)        Anatomie und Physiologie:

5)        Schmerz und Narkose

6)        Durchführung der Ferkelkastration unter Isoflurannarkose

7)        Umgang mit Narkosezwischenfällen

8)        Ordnungsgemäßer Umgang mit Tierarzneimitteln

9)        Hygiene u. Desinfektion

10)      Umgang mit Narkosegeräten

Der Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet den Lehrgang an verschiedenen Orten in Niedersachsen an. Die maximale Teilnehmerzahl je Lehrgang beträgt am ersten Tag 30 Personen, am zweiten Tag können Prüfungsbedingt maximal 15 Personen teilnehmen (Teilung der Gruppe auf 2 Termine für den 2. Schulungstag).

Neben den direkt in Zusammenarbeit mit Erzeugergemeinschaften oder Beratungsorganisationen organisierten Lehrgangsterminen sind weitere frei buchbare Schulungstermine verfügbar.

Die aktuellen frei verfügbaren Lehrgangstermine und Orte finden sie HIER:
 

Die Kosten für den Lehrgang betragen 398,65 € brutto einschließlich Prüfung und Bescheinigung, Verpflegung wird zusätzlich berechnet.

Für Teilnehmer, die nicht aus Niedersachsen kommen, betragen die Kosten für den Lehrgang 478,38 € brutto einschließlich Prüfung und Bescheinigung, Verpflegung wird zusätzlich berechnet.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Praktische Prüfung Isoflurannarkose nach FerkBetSachkV

Nach der FerkBetSachkV)“ ist nach erfolgreichem Abschluss der theoretischen Schulung und Prüfung als nächster Schritt eine praktische Unterweisung zu absolvieren (z.B. mit dem bestandsbetreuenden Tierarzt im eigenen Betrieb) und zu bescheinigen (durch den bestandbetreuenden Tierarzt). Sobald Sie mit den entsprechenden Bescheinigungen belegen können, dass Sie sowohl den Theoriekurs als auch die praktische Unterweisung erfolgreich absolviert haben, können Sie sich hier (der ausgewiesene Termin ist lediglich ein Platzhalter!):

https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/action/vera.html?id=4832&source=pareto (Webcode 33004832)

für die nach FerkBetSachkV vorgeschriebene praktische Prüfung (in der Regel auf dem eigenen Betrieb) durch den Schweinegesundheitsdienst der LWK Niedersachsen anmelden.


Kontakt:
Dr. med. vet. Friedrich Delbeck
Leiter Sachgebiet Tiergesundheitsdienste
Telefon: 0441 34010-202
Telefax: 0441 801-666
E-Mail:


Stand: 07.07.2020