Geschlossene Benutzergruppe zu den ENNI-XML-Schnittstellen für Softwareentwickler

Als Service für Betriebsleiter und Berater bietet ENNI Datenschnittstellen im XML-Format, um eine lästige Doppeleingabe von Daten zu vermeiden, die als Schlagkartei oder zum Zwecke der Düngeplanung oder Nährstoffbilanzierung bereits in einem anderen EDV-Programm („Drittprogramm“) erfasst wurden oder von ENNI ausgehend dort weiterverarbeitet werden sollen.

Möchten Sie als Softwareanbieter eines solchen Drittprogramms Möglichkeiten zum Datenaustausch mit ENNI schaffen, finden Sie in unserer Benutzergruppe „ENNI-XML-Schnittstellen“ eine entsprechende Schnittstellenbeschreibung mit Erläuterungen, sowie unsere Berechnungsgrundlagen.

Einen Zugang können Sie bei uns beantragen.

Allgemeine Hinweise zu Funktion und Aufbau der ENNI-XML-Importschnittstellen finden Sie in unserem Artikel ENNI Datenimport aus Drittprogrammen.


CSV-Schnittstellen

Zur Erstellung in ENNI einlesbarer csv-Dateien mit Bodenuntersuchungsdaten kann die folgende Standardschnittstellenbeschreibung genutzt werden, falls Ihnen laborseitig aktuell keine passende csv-Datei bereitgestellt werden kann.


Aktuelle Informationen zu ENNI erscheinen regelmäßig unter www.meldeprogramm.de.

Kontakt:
Kai Albert Renken
Geschäftsbereich Landwirtschaft
Telefon: 0441 801-249
Telefax: 0441 801-440