Webcode: 01034941

Grünland – die Graswurzeln strecken sich

Die Gräser strecken ihre Wurzeln aus und beginnen bald auch sichtbar mit dem Blattwachstum. Der mit 200 °C korrigierter Temperatursumme beschriebene Vegetationsbeginn wird 2019 in Niedersachsen im Zeitraum 04. bis 12. März erreicht.

 

„Für den Frühling geben die Blüte von Hasel (Vorfrühling), Forsythie (Erstfrühling) und Apfel (Vollfrühling) den Takt an - und in vielen Teilen Norddeutschlands kennt der Frühling nur eine Richtung: Er kommt früher“ (Marvin Milatz, NDR2 am 16.01.2019). Diese Aussage bestätigt sich aktuell mit dem frühen Vegetationbeginn (Erstfrühling) im Grünland. Die Gräser strecken ihre Wurzeln aus und beginnen bald auch sichtbar mit dem Blattwachstum. 

Der mit 200 °C korrigierter Temperatursumme beschriebene Vegetationsbeginn wird 2019 in Niedersachsen im Zeitraum 04. bis 12. März erreicht. Im Vergleich zu den westlichen und nordwestlichen Klimaregionen setzt das Gräserwachstum im Bereich `nordöstliches
Niedersachsen´ und `Weser-Leine Bergland´ etwa eine Woche verzögert ein. Auch für die Moorregionen im nördlichen Niedersachsen kann mit den Pflegearbeiten noch bis etwa Mitte März abgewartet werden. Günstige Witterungsbedingungen sollten bereits vorher genutzt werden. Schleppen, Striegeln und Walzen sollten bei abgetrockneter Grasnarbe geschehen.
Besonders die Walzarbeit kann trotz geringer Frosteinwirkung in diesem Frühjahr wertvoll für das Gräserwachstum sein. Die im vergangenen Jahr stark ausgetrockneten Grünlandböden können das immer noch geringe Wasserangebot durch richtiges Anwalzen (Kappilarität) besser ausnutzen, die Grünlandnarbe wird insgesamt fester und ist besser zu befahren, Nachsaaten profitieren von besserem Bodenkontakt.

 

 

 


Kontakt:
Gerd Lange
Berater Grünland und Naturschutzprogramme
Telefon: 04271 945-224
Telefax: 04271 945-222
E-Mail:
Meike Backes
Leiterin Fachbereich Grünland und Futterbau
Telefon: 0511 3665-4453
Telefax: 0511 3665 4508
E-Mail:


Stand: 12.03.2019



PDF: 31659 - 282.21484375 KB   Temperatursumme 3.2019   - 282 KB