Webcode: 01036452

200 °C Temperatursumme so früh wie nie!

Das Vegetationsjahr 2020 beginnt so früh wie nie zuvor. Viele Grünlandstandorte haben in der 8./9. Kalenderwoche eine korrigierte Temperatusumme von 200°C erreicht.

 

Die vom Deutschen Wetterdienst ermittelten korrigierten Temperatursummen variieren und weisen in der Prognose lediglich für die nordöstlichen Standorte und das Weserbergland mit 180 bis 186°C (26. Februar) Temperatursummen unterhalb des Schwellenwertes (200 °C) an.

In den Klimaregionen werden jeweils alle verfügbaren Meßwerte gemittelt dargestellt.

Wenn sich die Witterung in den nächsten Tagen und Wochen beruhigt und sobald die Grünlandflächen befahrbar werden, müssen viele Grünlandflächen repariert und renoviert werden. Der frühe Wachstumsstart kann Futterlücken nur schließen helfen, wenn Wachstum möglich ist. Die besonderen Herausforderungen in Bezug auf die Schädlingssituation in den nördlichen und nordwestlichen Klimaregionen erfordern hier besonderes Augenmaß bei der Grünlandpflege und den möglichen Renovierungsmaßnahmen!

In weniger stark geschädigtem Grünland sind die Düngungs- und Pflegearbeiten jetzt zügig umzusetzen, damit die Bestände sich nicht vorher zu stark entwickeln.


Kontakt:
Gerd Lange
Berater Grünland und Naturschutzprogramme
Telefon: 04271 945-224
Telefax: 04271 945-222
E-Mail:
Meike Backes
Leiterin Fachbereich Grünland und Futterbau
Telefon: 0511 3665-4453
Telefax: 0511 3665-4508
E-Mail:


Stand: 24.02.2020



PDF: 33393 - 869.852539062 KB   T200grad_2.2020   - 870 KB