Webcode: 01036614

Biologischer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau

Der biologische Pflanzenschutz nutzt natürliche Mechanismen zur Bekämpfung von Schaderregern an Pflanzen.

Als wichtiger Teil des Integrierten Pflanzenschutzes hat er in den letzten Jahrzehnten erheblich an Bedeutung gewonnen. Er umfasst sowohl die Förderung und Schonung vorhandener Antagonisten als auch den gezielten Einsatz kommerziell produzierter Nützlinge. Als Nutzorganismen kommen Nematoden, Insekten, Spinnen und Milben sowie Wirbeltiere in Frage, die als Räuber, Parasiten oder Parasitoide als natürliche Gegenspieler zu Schädlingen wirken.

Der Erfolg des biologischen Pflanzenschutzes hängt von verschiedenen Faktoren ab: Die zu bekämpfenden Schädlinge müssen richtig erkannt und die Ansprüche der Nützlinge beachtet werden. Nicht zuletzt ist der Wissensstand des Gärtners entscheidend, denn es muss mit Sachverstand und Weitsicht vorgegangen werden, um letztlich die Vorzüge des biologischen Pflanzenschutzes erfolgreich zu nutzen.

Das Merkblatt können Sie sich mit der beiliegenden PDF-Datei herunterladen und/oder ausdrucken.

Wenn Sie weitere Fragen haben, stehen Ihnen unsere Berater gern zur Verfügung.


Kontakt:
Dr. Thomas Brand
Leiter Sachgebiet Zierpflanzenbau, Baumschulen, öffentliches Grün
Telefon: 0441 801-760
Telefax: 0441 801-777
E-Mail:
Frank Lehnhof
Baumschulen, Zierpflanzenbau, öffentliches Grün
Telefon: 0441 801-761
Telefax: 0441 801-777
E-Mail:


Stand: 01.04.2020