Webcode: 01032704

Pflanzenschutzhinweis für den Haus- und Kleingarten

Unsere Themen im Januar: Sitkafichtenlaus, Maulbeerschildlaus, Lagerung und Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln, Boden- und Wasseruntersuchung


Den Hobbygärtnern im Haus- und Kleingarten bieten wir einen Pflanzenschutz-Hinweis an, der besonders auf die aktuellen Probleme in diesem Bereich eingeht.
Der Pflanzenschutz-Hinweis für den Haus- und Kleingarten erscheint 12 x im Jahr und informiert Sie im Januar über:

  • Sitkafichtenlaus: Das Auftreten der Grünen Fichtenröhrenlaus (Elatobium abietinum), besser bekannt als Sitkafichtenlaus, wird insbesondere durch die milde Winterwitterung als auch zusätzlich durch anhaltende Trockenheit im Frühjahr begünstigt.
     
  • Maulbeerschildlaus: Der Schädling besiedelt massenhaft Stamm und Äste der Wirtspflanzen und schwächt diese durch seine Saugtätigkeit. Zu den insgesamt über 100 bekannten Wirtspflanzen zählt neben dem Maulbeerbaum (Morus spp.) vor allem der Trompetenbaum (Catalpa bignonioides).
     
  • Lagerung und Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln: Der Umgang mit chemischen Pflanzenschutzmitteln hat sachgerecht zu erfolgen und die Risiken eines Einsatzes sind so gering wie möglich zu halten. Dies gilt auch für die Lagerung von Pflanzenschutzmitteln sowie die Entsorgung von alten und nicht mehr zugelassenen Mitteln oder restentleerten Verpackungen.
     
  • Boden- und Wasseruntersuchung: Untersuchungen bieten sich jetzt im ausgehenden Winter, vor dem Kulturstart, an. Die Probenahme erfolgt bei frostfreiem Wetter. Untersuchungen führt die LUFA Nord-West durch. Probenbegleitschreiben und Ansprechpartner sind auf der Internetseite www.lufa-nord-west.de (öffnet ein neues Fenster) zu finden.

 

Den Haus- und Kleingartenhinweis mit den oben genannten Themen können Sie mit diesem Link bestellen.

 

Die Pflanzenschutzmittellisten für den Haus- und Kleingarten werden regelmäßig aktualisiert. Eine Zusammenstellung der zugelassenen Pflanzenschutzmittel - Stand Januar 2019 - erhalten Sie mit diesem Link.

 

 

Für weitere Beratung stehen Ihnen die Experten der Pflanzenschutz-Hotline zur Verfügung. Informationen finden Sie mit diesem Link.

 

Pflanzenschutzamt Niedersachsen
Pflanzenschutz-Hotline 0441/801-789
Von März bis Oktober jeweils Dienstag von 10 bis 12 Uhr.
In den Monaten von November bis Februar wird dieser Service nicht angeboten.

 



Stand: 28.01.2019