Webcode: 01036659

Pflanzenschutz im „Nichtkulturland“

In § 12 Abs. 2 PflSchG ist festgelegt: „Pflanzenschutzmittel dürfen nicht auf befestigten Freilandflächen und nicht auf sonstigen Freilandflächen, die weder landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, angewandt werden.“

Somit ist die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln beispielsweise auf den folgenden Flächen, die nicht oder nur mittelbar der landwirtschaftlichen, forstwirtschaftlichen oder gärtnerischen Bodennutzung dienen, untersagt:

Befestigte Freilandflächen

  • Fuß- und Radwege, Bürgersteige, Plätze
  • Straßen und deren Ränder
  • Parkplätze, Stellplätze
  • Garagen- und Grundstückszufahrten
  • Hof-, Betriebs-, Industrie- und Gewerbeflächen
  • Gleisanlagen
  • Treppenanlagen, Tribünen
  • nicht begrünte Flächenanteile von Sportplätzen (Laufbahnen, Sprunggruben etc.)
  • nicht begrünte Kinderspielplätze

Nicht befestigte Freilandflächen

 

Das Merkblatt bietet wichtige Informationen zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Nichtkulturland. Sie können es sich mit der beiliegenden PDF-Datei herunterladen und/oder ausdrucken.


Kontakt:
Dr. Stefan Lamprecht
Überwachung, Sachkunde, Anwendungstechnik
Telefon: 0511 4005-2178
Telefax: 0511 4005-2120
E-Mail:
Dr. Thomas Brand
Baumschulen, Zierpflanzenbau, öffentliches Grün
Telefon: Telefon: 0441 801-760
Telefax: Telefax: 0441 801-777
E-Mail:


Stand: 15.04.2020



PDF: 25695 - 1664.375 KB   Merkblatt zum Nichtkulturland   - 1664 KB