Webcode: 01033515

Der Gartenbau in Niedersachsen - ein vielseitiger und moderner Wirtschaftszweig

Der Gartenbau spielt innerhalb der Landwirtschaft in Niedersachsen eine erhebliche Rolle. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen unterstützt die große Zahl gartenbaulicher Betriebe in Niedersachsen mit angewandter Forschung und Beratung. 


Der Gartenbau in Niedersachsen

Niedersachsen ist in vielen Bereichen das Gartenbauland Nummer Eins in Deutschland. Das Alte Land und das Ammerland stehen für großflächigen Obstbau und vielfältige Baumschulkulturen. Der Gartenbau ist somit für ganze Landstriche und Regionen prägend. Auch Spargel, Erdbeeren, Weihnachtsbäume, Topfpflanzen und Schnittblumen, Gemüse, Kräuter und Stauden werden in Niedersachsen in erheblichem Umfang produziert und vermarktet. Der Dienstleistungsgartenbau mit den Betrieben des Friedhofgartenbaus sowie des Garten-, Landschaftsbaus, der Innenraumbegrünung und Floristik hat ebenfalls einen großen Stellenwert in Niedersachsen. Fakten zu Betriebsgrößen und Beschäftigungszahlen im Gartenbau können beim Statistischen Bundesamt Agrarstrukturerhebung eingesehen werden.

 


Forschung und Beratung niedersachsenweit

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen unterstützt den Produktionsgartenbau durch angewandte Forschung in ihren drei großen Lehr- und Versuchsanstalten. In Norddeutschland besteht zudem im Versuchs- und Beratungswesen ein Zusammenschluss von acht spezialisierten Kompetenzzentren in sechs Bundesländern zur Norddeutschen Kooperation im Gartenbau. Die Versuchsergebnisse stehen den Betrieben kostenlos im Gartenbaunetzwerk Hortigate zur Verfügung.

 

Lehr- und Versuchsanstalt in Jork / Langförden: Kompetenzzentrum Obstbau

An der ESTEBURG befindet sich ein Zusammenschluss mehrerer Organisationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Forschung und Versuchswesen, der Beratung, dem integrierten und ökologischen Obstbau und der 1jährigen Fachschule (Meisterschule) unter einem Dach. Insgesamt betreut die ESTEBURG von Jork und Langförden aus ca. 1.400 Obstbaubetriebe in Norddeutschland.

 

 

 

 

 

Lehr- und Versuchsanstalt Bad Zwischenahn-Rostrup: Kompetenzzentrum Baumschule und Azerca

Hier finden Besucher und Fachleute auf 90.000 m² eine weltweit einmalige Zusammenstellung von Rhododendren, Azaleen, Nadelgehölzen, Heidearten und weiteren immergrünen Pflanzen.

Schwerpunktkulturen im Versuchswesen sind Rhododendron, Skimmien, Sommer- und Winterheide sowie Containerpflanzen und Formgehölze. Im Zierpflanzenbau dominieren Topfazaleen, Beet- und Balkonpflanzen, Erica carnea, Hortensien und Enzian. 

Außerdem werden in Bad Zwischenahn die Registerprüfungen für Azaleen und Erica gracilis im Auftrag des Bundessortenamts durchgeführt.

 

 

 

 

 

Lehr- und Versuchsanstalt Hannover-Ahlem: Kompetenzzentrum Zierpflanzenbau  

Die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Hannover-Ahlem ist bereits im Jahr 1893 als Israelitische Gartenbauschule gegründet worden. Seit 1955 ist sie ein Forschungs- und Beratungsinstitut der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung von Temperatur- und Belichtungsprogrammen zur exakten Kultursteuerung und Energieeinsparung. Umweltschonende Kulturverfahren sowie Untersuchungen zur Verringerung des Torfeinsatzes im Produktionsgartenbau stellen weitere Forschungsgebiete dar.

Zusätzliche Schwerpunkte bilden die Diagnose von abiotischen Pflanzenschäden und die Erarbeitung von Sortenprofilen verschiedener Zierpflanzen sowie die Testung von Bepflanzungen für Grabanlagen.

 

 

 

 


Qualitätskontrolle,  Betriebswirtschaftliche Beratung, Spargel- und Gemüsebauberatung

  • Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet als neutrale Kontrollstelle die "Freiwillige Qualitätskontrolle bei Obst und Gemüse" an. Die Kontrollen erfolgen nach gesetzlichen Vermarktungsnormen, Industrienormen oder den Bedingungen von Lieferverträgen. Ziel der Kontrollen ist die Sicherung der Warenqualität, die Möglichkeit eines fairen Handels sowie der Schutz der Verbraucher.
  • Die betriebswirtschaftliche Beratung der Landwirtschaftskammer umfasst grundlegende Fragen der Betriebsentwicklung, Ersatzinvestitionen zur Modernisierung des Betriebes, Betriebszweigauswertungen und Kostenkalkulationen, Jahresabschlussanalyse und Kennzahlen zur betrieblichen Standortbestimmung, gezielte Analysen spezieller Bereiche von Produktionsverfahren, Liquiditäts- und Finanzplanungen, Investitionsrechnungen, Stellungnahmen für Banken und Behörden etc..
  • Die Beratung für die zahlreichen Spargel- und Gemüsebaubetriebe in Niedersachsen wird durch Spezialberater der Landwirtschaftskammer landesweit sichergestellt. Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Produktionsverfahren, Technik, Nachhaltigkeit, Wasserschutz, integrierter Anbau und die Einhaltung der Düngeverordnung.
     

Unterstützung der gärtnerischen Aus- und Fortbildung, Weiterbildung für Hobby- und Kleingärtner

  • In Niedersachsen ermöglichen anerkannte Ausbildungsbetriebe  jungen Menschen eine Ausbildung zum Gärtner/zur Gärtnerin in 7 Fachrichtungen: Baumschule, Friedhofsgartenbau, Garten- und Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei, Zierpflanzenbau. Die Landwirtschaftskammer trägt die Ausbildungsverträge ein, unterstützt den Ausbildungserfolg durch Ausbildungsberater/innen und führt die berufsständischen Prüfungen durch. Ausbildungsbetriebe finden sich auf der interaktiven Ausbildungslandkarte, auf der gezielt nach Regionen und Ausbildungsschwerpunkten gesucht werden kann.  Auch die Gärtner-Meisterprüfungen und die Fortbildungsprüfungen der Fachagrarwirte für Baumpflege liegen in der Hand der Landwirtschaftskammer. Ein umfangreiches Seminarangebot  für Erwerbsgärtner wird über die Gartenakademie bereitgestellt. 

 


Das könnte Sie auch interessieren

 


Kontakt:
Petra Paul
Fachliche Koordination
Telefon: 0511 4005-2156
Telefax: 0511 4005-2200
E-Mail:


Stand: 29.11.2018