Webcode: 01035130

TerZ – Einsatz torfreduzierter Substrate im Zierpflanzenbau - Umstellung der Substratzusammensetzung in repräsentativen deutschen Praxisbetrieben

Das Modell- und Demonstrationsvorhaben, TerZ, soll belegen, dass ein großer Teil der in Deutschland konventionell produzierten Zierpflanzen im Topf ohne Qualitätseinbußen in stark torfreduzierten Substraten kultiviert werden kann. Die Förderung des Vorhabens erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Um einen praxistauglichen Nachweis zu erbringen, werden in fünf Regionen Deutschlands Betriebe einbezogen, welche die national vertretenen Betriebsstrukturen und Gegebenheiten möglichst breit abbilden. Ziel soll auch eine Reduktion der Berührungsängste der Betriebe mit torfreduzierten Substraten, im Hinblick auf erhöhte Kulturrisiken, Mehrkosten und Kontrollaufwand, sein.

Durch eine engmaschige Beratung und Kontrolle der Regionalkoordinatoren des Projektes wird die Kulturführung der jeweiligen Zierpflanzen beobachtet und angepasst. Die Erkenntnisse werden dokumentiert und festgehalten. So erleichtern sie weiteren Betrieben mit gleichen oder ähnlichen Kulturen die Umstellung auf torfreduzierte Substrate. Im Laufe des Projekts soll somit eine erfolgreiche und nachhaltige Umstellung auf einen Torfanteil von maximal 50 % im Substrat erfolgen.


Die Gesamtkoordination des Projektes obliegt dabei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Hannover-Ahlem.

Während sie im Norden agiert, fungieren dabei die Standorte

  • Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit dem Versuchszentrum Gartenbau Straelen/Köln-Auweiler im Westen,
  • das Sächsisches Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie Dresden-Pillnitz im Osten,
  • die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Heidelberg im Südwesten und  
  • die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf im Süden

für die regionale Koordination. Von dort werden die Betriebe betreut, in denen die wichtigsten Zierpflanzenarten in Substraten kultiviert werden.

 

 

Kontakt:
Katja Arndt
Versuchswesen Zierpflanzen, Projekt TerZ
Telefon: 0511 4005-2155
Telefax: 0511 4005-2200
E-Mail:


Stand: 16.05.2019