Webcode: 01036497

Projekt TerZ: wichtiger Baustein für mehr Klimaschutz

Unter der Federführung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) tagten am 18. und 19.02.2020 Experten im Berlin zum Thema "Klimaschutz durch Torfminderung". Mit dabei: Projektverantwortliche der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Wissenschaftler, Gartenbauverbände und Vertreter der Substratindustrie.

Vor dem Hintergrund des neuen Klimaschutzgesetztes und des nationalen Klimaschutzplans 2030 diskutierte die Expertenrunde den aktuellen Status quo und gemeinsame Strategien zur Minderung des Torfverbrauchs in Substraten.


Fördermittel für die Minderung des Torfanteils in Substraten

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen begleitet gartenbauliche Produktionsbetriebe im Rahmen des Projektes TerZ (gesprochen: Terzett). Für die beteiligten Zierpflanzenbau-Projektbetriebe sind  Fördermittel des Bundesministeriums bereitgestellt. Uwe Feiler, parlamentarischer Staatssekretär des BMEL, vergab die Förderbescheide im Rahmen der Expertentagung an fünf Demonstrationsbetriebe der am Projekt beteiligten Regionen.

Übergabe der Förderbescheide für fünf Demonstrationsbetriebe durch den parlamentarischen Staatssekretär Uwe Feiler.

(v. l. n. r.: Katja Arndt (LWK-Niedersachsen),  Stefan Gerritzen (Gartenbau Stefan Gerritzen), Ralf Sauter (Gärtnerei Sauter), Herbert Eichelmann (Gärtnerei Eichelmann), Uwe Ablaß (Gärtnerei Ablaß), Holm Wießner (Rosengut Langerwisch), Jörg Jansmann (BLE), Uwe Feiler (BMEL), Quelle: BMEL).

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

https://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Pflanzenbau/Gartenbau/_Texte/tagung-torfminderung.html

 

 


Kontakt:
Katja Arndt
Versuchswesen Zierpflanzen, Projekt TerZ
Telefon: 0511 4005-2155
Telefax: 0511 4005-2200
E-Mail:


Stand: 09.03.2020