Webcode: 01039081

ToSBa - Fünf motivierte Demonstrationsbetriebe starten mit torfreduzierten Substraten

Die Demonstrationsbetriebe, die durch das Modell- und Demonstrationsvorhaben ToSBa im Ammerland über 4 Jahre hinweg bei der Torfreduktion begleitet werden, stehen jetzt fest - Baumschule Harry Warnken, Baumschule Hinrichs, Baumschule Roßkamp, Baumschule Hülsmann und Jungpflanzen Jens Meyer stellen sich der Herausforderung, in einigen ausgewählten Kulturen Substrate mit einem Torfanteil von nur noch maximal 50 % zu etablieren.

Das Interesse der hiesigen Baumschulen am Thema Torfreduktion ist groß. Etliche Betriebe haben sich auf die Ausschreibung im Bundesanzeiger zu dem vom BMEL geförderten Projekt ToSBa beworben. Aus diesen hat das ToSBa-Team Ammerland fünf Demobetriebe ausgewählt, die in ihrer Gesamtheit einen guten Querschnitt durch die Baumschulbranche im Ammerland darstellen.

 

Unterschiedliche Erfahrungen mit torfreduzierten Substraten

Die teilnehmenden Baumschulen bringen ganz unterschiedliche Erfahrungen im Bereich Torfersatz mit. „Das ist super, denn so können wir den gesamten Prozess abbilden, den eine Baumschule bei der Etablierung eines neuen, torfreduzierten Substrates durchläuft“, so Inga Binner, die Gesamtkoordinatorin des Vorhabens. Eine an die individuellen Bedürfnisse angepasste, schrittweise Reduktion des Torfanteils ist wichtig, um die Anpassungen, die in der Kulturführung und Düngung vorgenommen werden müssen, stets rechtzeitig einzuleiten und zu bewerten. Dabei sollen keine unnötigen Risiken eingegangen werden. Ziel ist es, Containergehölze in hoher Qualität zu kultivieren und auch die Produktionskosten müssen im Blick behalten werden.

In der Baumschule Hülsmann (Edewecht) ist bereits der Startschuss im Projekt ToSBa gefallen. Es wurden schon Teile des Sortimentes, nämlich Heckenpflanzen ab C 7,5 L in das neue torfreduzierte Substrat getopft und die ersten Substratproben wurden analysiert. In der Baumschule Harry Warnken (Edewechterdamm) werden Blütensträuchern in den Containergrößen 3 - 5 Liter in torfreduzierte Substrate getopft. Der Betrieb mischt seine Substrate selber, so auch das neue, torfreduzierte Substrat.

Die Baumschule Hinrichs verfügt über ein sehr breites Sortiment im Containerpflanzenbereich. Für ToSBa sind vor allem die großen Container (> 20 Liter) mit verschiedenen Sträuchern interessant.

Auch die Baumschule Roßkamp mischt ihre Substrate selbst. Im Rahmen von ToSBa sollen hier unter anderem Moorbeetkulturen wie Rhododendron torfreduziert kultiviert werden, was aufgrund des niedrigen pH-Wertes eine besondere Herausforderung sein wird. Weiterhin werden Kulturen mit längeren Standzeiten in torfreduzierten Substraten betrachtet, darunter verschiedene Laub- und Nadelgehölze.

Die Baumschule von Jens Meyer hat ihren Schwerpunkt auf der Jungpflanzenproduktion von Koniferen, Laubgehölzen, Ziergräsern und schwachwachsenden Rhododendron. Die Besonderheit dieses Demonstrationsbetriebes für das Projekt ToSBa ist die Kultivierung von Jungpflanzen in kleinen Trays bis P10.

 

Auch in der zweiten Modellregion des Projektes, im Pinneberger Baumschulgebiet, wurden fünf Demonstrationsbetriebe ausgewählt, die im Frühjahr 2021 in die erste Kulturperiode mit ToSBa starten: Baumschule Heydorn & Söhne (Klein Nordende), Baumschule Clasen & Co (Rellingen), Kordes Jungpflanzen (Bilsen), Kordes Rosen (Sparrieshoop) und Heinz Clasen Containerbaumschulen (Tangstedt).

 

Regelmäßige Betriebsbesuche

In allen Betrieben werden nach Möglichkeit das alte und das neue Substrat in den jeweiligen Kulturen parallel verwendet, um Unterschiede im Pflanzenwachstum und bei der Kulturführung besser erfassen zu können. Die ToSBa Regionalkoordinatoren werden die Baumschulen regelmäßig besuchen, Substratproben nehmen und die Pflanzen begutachten. „So können wir unmittelbar eingreifen, sollten sich Probleme, zum Beispiel mit den Nährstoffgehalten oder dem pH-Wert, ergeben.“

 

Das gesamte ToSBa-Team freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit den hoch motivierten Baumschulen und wird zeitnah über die ersten Ergebnisse und Erfahrungen berichten!


Kontakt:
Inga Binner
Gesamtkoordination Projekt ToSBa - Torfersatz in Baumschulen
Telefon: 04403 9796-47
Telefax: 04403 9796-10
E-Mail:
Pia Bunger
Regionalkoordination Projekt ToSBa - Ammerland
Telefon: 04403 9796-47
Telefax: 04403 9796-10
E-Mail:


Stand: 15.04.2021