Webcode: 01025485

Wie wird man Ausbilder(in)?

Sie sind Gärtnermeister/in, arbeiten in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb und möchten gerne ausbilden? Die Ausbilderbefugnis kann Ihnen auf Antrag bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zuerkannt werden.

Für Ausbilder sieht der Gesetzgeber den Nachweis der persönlichen und fachlichen Eignung und der arbeitspädagogischen Fähigkeiten vor.

  • Die persönliche Eignung ist durch Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses nachzuweisen. Es kann bei der örtlichen Gemeindeverwaltung beantragt werden.
  • Die fachliche Eignung wird durch berufliche Abschlüsse belegt: Gärtnermeister/in oder höherwertiger Abschluss (Staatlich geprüfter Betriebswirt, Diplom-Agraringenieur Gartenbau (FH), Diplom-Agraringenieur Gartenbau (Uni), Bachelor Sc. Gartenbau, Master Sc. Gartenbau, Bachelor Eng. Freiraumplanung, Bachelor Eng. Landschaftsentwicklung, Master Eng. Landschaftsarchitektur)).
  • Berufs- und arbeitspädagogische Fähigkeiten können über die Ausbildereignungsprüfung und eine angemessene berufspraktische Tätigkeit nachgewiesen werden (in der Gärtnermeisterprüfung bereits enthalten; bei höherwertigen Abschlüssen ist die Ausbildereignungsprüfung zusätzlich abzulegen).

 

Interesse? Sprechen Sie uns an. Ihre Ausbildungsberater (PDF, 261 KB) stehen für Fragen gerne zur Verfügung. Das Antragsformular für die Eintragung als Ausbilder bzw. als Ausbilderin finden Sie in unserem Downloadcenter unter der Kategorie "Ausbildungsbetriebe".  

 

Übrigens: Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen führt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungspartnern Lehrgänge (PDF, 118 KB)zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung durch. Denken Sie in Ihrer Planung an genügend zeitlichen Vorlauf. Dann steht Ihrem Ausbildungswunsch nichts mehr im Wege.

 


Kontakt:
Berufsbildung im Gartenbau Hannover
Telefon: 0511 4005-2404
Telefax: 0511 4005-2400
Berufsbildung im Gartenbau Bad Zwischenahn
Telefon: 04403 9796-42
Telefax: 04403 9796-61