Webcode: 01033432

Elternzeit in der Ausbildung

Auch für Auszubildende besteht ein Anspruch auf Elternzeit. Das ist im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) geregelt.


Welche Fristen sind zu beachten?

Spätestens sieben Wochen vor Beginn der Elternzeit muss der Arbeitgeber schriftlich darüber informiert werden, dass der oder die Auszubildende in Elternzeit gehen will.  Gleichzeitig ist mitzuteilen, für welchen Zeitraum Elternzeit genommen werden soll. Grundsätzlich können laut Gesetz entweder der Vater oder die Mutter des Kindes in Elternzeit gehen bzw. sich den Zeitraum aufteilen.

Besonderer Kündigungsschutz: Ab dem Zeitpunkt, von dem an ein Auszubildender Elternzeit verlangt, höchstens jedoch acht Wochen vor der Elternzeit und auch während der Elternzeit, kann das Ausbildungsverhältnis nicht gekündigt werden.

 


 

Verlängerung der Ausbildungszeit

Während der Elternzeit ruht das Ausbildungsverhältnis. Die Elternzeit wird nicht auf die Ausbildungszeit angerechnet. Die Ausbildungszeit verlängert sich um die Zeit der Elternzeit. Die Verlängerung ist der LWK Niedersachsen mit Beginn der Elternzeit schriftlich mitzuteilen.

Ziel sollte sein, dass das Ausbildungsverhältnis mit bestandener Abschlussprüfung und nicht mit Vertragsablauf vor der Abschlussprüfung endet. Deshalb wird empfohlen, die vereinbarte Verlängerung der Ausbildungszeit an den Termin der Abschlussprüfung anzupassen. 

 

Beispiel für die Termine zur Vertragsverlängerung:

Ausbildungszeit vom 01.08.2016 bis zum 31.07.2019
Entbindungstermin 10.09.2018
Ende der achtwöchigen Schutzfrist 05.11.2018
Elternzeit ein Jahr bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres des Kindes, bis zum  09.09.2019
Verlängerungszeitraum vom 06.11.2018 bis zum 09.09.2019 = 9 Monate, 9 Tage
Mindest-Vertragsverlängerung vom 01.08.2019 + 9 Monate + 9 Tage = 10.05.2020

Empfehlung:
Vertragsverlängerung bis zum nächst möglichen Abschlussprüfungstermin im Sommer 2020: 31.07.2020.

Nach der Elternzeit besteht der Ausbildungsvertrag mit allen Rechten und Pflichten bis zum neuen Ausbildungsende. Die Möglichkeit einer Teilzeitausbildung besteht, jedoch müssen beide Vertragsparteien das wollen.


Kontakt:
Franz Wotte
Berater Berufsausbildung Gärtner/in
Telefon: 04403 9796-44
Telefax: 04403 9796-61
E-Mail: