Webcode: 01033566

Antragsverfahren 2018 – Niedersächsische/Bremer Agrarumweltmaßnahmen (NiB – AUM)

Das diesjährige Antragsverfahren der Agrarumweltmaßnahmen 2018 hat begonnen. Die AUM – Antragsformulare stehen unter dem Artikel zum Download bereit.

Anträge auf Teilnahme an den Agrarumweltmaßnahmen 2018 können bis zum 15.05.2018 bei den Bewilligungsstellen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen gestellt werden. Es handelt sich hier um einen Ausschlusstermin – später eingehende Anträge sind, außer in Fällen höherer Gewalt, abzulehnen.

Der AUM – Hauptantrag muss zusammen mit dem Sammelantrag auf Agrarförderung und Agrarumweltmaßnahmen über das ANDI – Programm, welches hier zum Download bereitsteht, eingereicht werden.
Zusätzlich zu dem Hauptantrag ist die Anlage zur jeweiligen Fördermaßnahme sowie ggfs. weitere Unterlagen (Beteiligung der UNB, Flächenzuordnungstabelle etc.) abzugeben. Bei lagegenauen Fördermaßnahmen (Verpflichtung liegt über den ganzen Zeitraum auf derselben Fläche) sind die Flächen bereits im Jahr der Beantragung in der Anlage 2 des Sammelantrages zu kennzeichnen.

Bei allen Anträgen gilt eine Bagatellgrenze von 250 Euro pro Antrag und Fördermaßnahme.

  • Erstantrag (E): für 5-jährigen Verpflichtungszeitraum
  • Folgeantrag (F): für die Restlaufzeit der bestehenden Verpflichtung (mind. 2 Jahre – bis auf BV1: hier mind. 1 Jahr),
    1. zusätzliche Flächen (bis zu 50% von der bereits bestehenden Verpflichtung)
    2. zusätzliche Bewirtschaftungsbedingungen oder Antrag auf Anpassung für die Restlaufzeit (z.B. BS11 → BS12)
  • Neuantrag (N): für 5-jährigen Verpflichtungszeitraum bei Flächenerhöhung über 50% der bestehenden Verpflichtung
  • Antrag auf Umwandlung (U): in höherwertige Fördermaßnahme bei bestehender Verpflichtung (z.B. GL11 → GL12), für neuen 5-jährigen Verpflichtungszeitraum, möglich für einzelne Flächen oder gesamte Verpflichtung

Folgende Antragsarten sind in den aufgeführten Fördermaßnahmen in 2018 möglich:

FM

Teil-FM

Zugelassene Anträge 2018

Bemerkungen/Einschränkungen

BV 1

 

E, F, N

Keine

BS 1

 

E, F, N

Keine

BS 2

 

E, F, N

Keine

BS 3

 

E, N

Die UNB – Beteiligung bei der Festlegung der konkreten Flächenlage ist zwingende Voraussetzung für eine Förderung.

BS 4

 

E, N

Die UNB – Beteiligung bei der Festlegung der konkreten Flächenlage ist zwingende Voraussetzung für eine Förderung.

BS 5

 

E, N

Die UNB – Beteiligung bei der Festlegung der konkreten Flächenlage ist zwingende Voraussetzung für eine Förderung.

BS 6

 

E, N

Die UNB – Beteiligung bei der Festlegung der konkreten Flächenlange ist zwingende Voraussetzung für eine Förderung.

BS 7

 

E, F, N

Keine

BS 8

 

E

Keine

BS 9

 

E

Keine

GL 1

GL 11

E, F, N

Keine

GL 1

GL 12

E, N

Anträge sind möglich, sofern die Bewertung der beantragten Bewirtschaftungsbedingungen nach der Punktwerttabelle auf Mineralböden eine Punktzahl von mindestens 15 Punkten bzw. auf Moorböden eine Punktzahl von mindestens 20 Punkten erreichen.

Die Bewirtschaftungsbedingungen müssen Bestandteil eines standardisierten regionalspezifischen Bewirtschaftungspakets sein.

Die Erweiterung einer bestehenden Verpflichtung (F – Antrag) durch Hinzunahme weiterer Bewirtschaftungs-bedingungen oder Zuschläge ist nicht möglich.

GL 2

GL 21

E, F, N, U*

Keine

GL 2

GL 22

E, N

Die UNB – Beteiligung ist zwingende Voraussetzung für eine Förderung.

GL 3

GL 31

E, F, N, U*

Keine

GL 3

GL 32

E, N

Die UNB – Beteiligung ist zwingende Voraussetzung für eine Förderung.

GL 4

 

E, N

(F)

Anträge sind möglich, sofern die Bewertung der beantragten Bewirtschaftungsbedingungen nach der Punktwerttabelle (zusammen mit dem Erschwernisausgleich) auf Mineralböden eine Punktzahl von mindestens 20 Punkten bzw. auf Moorböden eine Punktzahl von mindestens 25 Punkten erreichen.

Die Bewirtschaftungsbedingungen müssen Bestandteil eines standardisierten regionalspezifischen Bewirtschaftungspakets sein.

F – Anträge sind hier nur für Flächen in neu ausgewiesenen Schutzgebieten zulässig.
Die Erweiterung einer bestehenden Verpflichtung
(F – Antrag) durch Hinzunahme weiterer Bewirtschaftungsbedingungen oder Zuschläge ist grundsätzlich nicht möglich.

GL 5

 

E, F, N, U*

Keine

BB 1

 

E, N

Der Antrag ist nur zulässig, wenn eine Beteiligung der zuständigen UNB erfolgt ist.

Die Erweiterung einer bestehenden Verpflichtung durch Hinzunahme von Zuschlägen ist nicht möglich.

BB 2

 

E, N

Der Antrag ist nur zulässig wenn eine Beteiligung der zuständigen UNB erfolgt ist.

Die Erweiterung einer bestehenden Verpflichtung durch Hinzunahme von Zuschlägen ist nicht möglich.

*die zur Umstellung vorgesehenen Fördermaßnahmen ergeben sich aus den betreffenden Anlagen zum Antrag der betreffenden FM.

Weitergehende Informationen zu den einzelnen Agrarumweltmaßnahmen finden Sie auf den Internetseiten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, des Nds. Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  und des Nds. Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz .

Sollten Sie ansonsten Unterstützung bei der Erstellung ihres Antrags benötigen, dürfen Sie auch gerne das Beratungsangebt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Anspruch nehmen. 


Kontakt:
Christof Mietkowski
Agrarumweltmaßnahmen
E-Mail:
Melanie Groninger
Agrarumweltmaßnahmen
E-Mail:


Stand: 27.04.2018



PDF: 29633 - 1724.7265625 KB   Antrag AUM 2018 (Formular)   - 1725 KB  
PDF: 29637 - 1003.88378906 KB   Anlage BB1 (2018) (Formular)   - 1004 KB  
PDF: 29638 - 1031.04296875 KB   Anlage BB2 (2018) (Formular)   - 1031 KB  
PDF: 29639 - 835.10546875 KB   Anlage BS1 (2018) (Formular)   - 835 KB  
PDF: 29640 - 853.900390625 KB   Anlage BS2 (2018) (Formular)   - 854 KB  
PDF: 29641 - 1402.45214844 KB   Anlage BS3 (2018) (Formular)   - 1402 KB  
PDF: 29642 - 1535.36523438 KB   Anlage BS4 (2018) (Formular)   - 1535 KB  
PDF: 29643 - 1011.16503906 KB   Anlage BS5 (2018) (Formular)   - 1011 KB  
PDF: 29644 - 1026.14550781 KB   Anlage BS6 (2018) (Formular)   - 1026 KB  
PDF: 29645 - 1141.17773438 KB   Anlage BS7 (2018) (Formular)   - 1141 KB  
PDF: 29646 - 826.698242188 KB   Anlage BS8 (2018) (Formular)   - 827 KB  
PDF: 29647 - 826.024414062 KB   Anlage BS9 (2018) (Formular)   - 826 KB  
PDF: 29648 - 838.2109375 KB   Anlage BV1 (2018) (Formular)   - 838 KB  
PDF: 29649 - 844.762695312 KB   Anlage GL11 (2018) (Formular)   - 845 KB  
PDF: 29650 - 802.616210938 KB   Anlage GL12 (2018) (Formular)   - 803 KB  
PDF: 29651 - 871.130859375 KB   Anlage GL21 (2018) (Formular)   - 871 KB  
PDF: 29652 - 817.6875 KB   Anlage GL22 (2018) (Formular)   - 818 KB  
PDF: 29653 - 861.783203125 KB   Anlage GL31 (2018) (Formular)   - 862 KB  
PDF: 29654 - 820.106445312 KB   Anlage GL32 (2018) (Formular)   - 820 KB  
PDF: 29655 - 1540.42871094 KB   Anlage GL4 (2018) (Formular)   - 1540 KB  
PDF: 29656 - 862.999023438 KB   Anlage GL5 (2018) (Formular)   - 863 KB