Webcode: 01036088

Mutterkuhhaltung-Wirtschaftlichkeit und Grünlandmanagement

Die Mutterkuhhaltung ist für den Einen ein tolles Hobby, für den Anderen ein wichtiger Betriebszweig im eigenen Unternehmen. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit das oft extensive Grünland bestmöglich zu nutzen. Neben der interessanten Arbeit mit den Tieren sollte das Ziel sein, mindestens kostendeckend zu wirtschaften.

Im ersten Programmpunkt unseres Seminars, dass wir am 14.01.2020 in Gifhorn anbieten, gibt Bernhard Ende, Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und seit vielen Jahren Leiter des überregionalen Arbeitskreises Mutterkuhhaltung, einen Überblick über die anzustrebenden biologischen Kennzahlen in Abhängigkeit von Rasse und Haltungsform. Des Weiteren wird anhand von Deckungsbeitrags- und Leistungskostenrechnung erläutert, unter welchen Umständen Mutterkuhhaltung rentabel ist und wie sich die eigenen Ergebnisse verbessern lassen.

Der zweite Programmpunkt des Seminars ist das Grünlandmanagement. Hier wird Gerd Lange von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Berater für Grünland und Naturschutzprogramme, darüber referieren, wie Sie die Bewirtschaftung Ihres Grünlands verbessern können, um eine produktive Grünlandnarbe zu fördern. Er wird erläutern, wie erwünschte Kulturpflanzen gefördert und Problempflanzen unterdrückt werden können. Außerdem wird erklärt, mit Hilfe welcher Fördermaßnahmen Sie die Wertschöpfung der Flächenbewirtschaftung erhöhen und trotzdem noch ausreichend Ertrag und Qualität ernten können. Ein weiterer Aspekt des Seminars soll auch unter Berücksichtigung der verschärften Novelle der Düngeverordnung die bedarfsgerechte Düngung des Grünlands sein.

Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung finden Sie unter diesem link oder unter dem Webcode 33003660.     


Kontakt:
Daniel Dönni
Berater Wirtschaftsberatung
Telefon: 05371 94549-11
Telefax: 05371 94549-69
E-Mail:


Stand: 27.11.2019