Webcode: 01035828

Freisprechung in Hannover: Urkunden für die neuen Profis in der Hauswirtschaft

Stolz und glücklich feierten am Freitag, den 06. September 35 Hauswirtschafterinnen und 16 Fachpraktikerinnen und Fachpraktiker Hauswirtschaft ihren Berufsabschluss. Die Freisprechungsfeier der Landwirtschaftskammer Niedersachsen fand im Berufsbildungswerk DIAKOVERE Annastift Leben & Lernen in Hannover statt.

Mit Mut und Glück auf Reisen

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“, zitierte Andreas Freytag, Fachgruppenleiter der Bezirksstelle Hannover der Landwirtschaftskammer, den Philosophen Demokrit in seiner Rede.

Diesen Faden nahm Rita Schneider in ihrem Grußwort für den Prüfungsausschuss auf. Vor dem Aufbruch einer jeden Reise steht zunächst der Mut, dann der Entschluss, sich auf den Weg zu machen. Die Dauer und die Motivation für die Reise sind sehr unterschiedlich. Einige bevorzugen den geraden Pfad, andere nehmen Umwege. Nicht immer verläuft eine Reise wie die Reisenden es sich vorgestellt haben. Auf dem Weg begegnet man freundliche, aber vielleicht auch nörgelnde Mitreisende. Das Wetter kann gut oder schlecht sein. Auf jeden Fall hält jede Reise Interessantes und Neues bereit. Auf der Reise ihrer Ausbildung haben die Absolventinnen und Absolventen in der Hauswirtschaft mit ihrem Abschluss das Berufsziel und damit ein glückliches Ende erreicht. Jetzt beginnt eine neue spannende Reise ins Berufsleben.

Miteinander erfolgreich

Berührend sprach Marie-Christin Ahrens von ihren Erfahrungen in der dreijährigen Ausbildung. Auch wenn die Charaktere und Persönlichkeiten in der Gruppe sehr unterschiedlich waren, so haben doch alle zusammengehalten, sich gegenseitig unterstützt und die Herausforderungen gemeinsam gemeistert. Marie-Christin Ahrens besucht jetzt die zweijährige Fachschule Hauswirtschaft, um Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin zu werden.

Ute Meier hat mit 13 anderen Frauen ihren Berufsabschluss als Hauswirtschafterin als Quereinsteigerin erreicht. Nach mehrjähriger Berufserfahrung hat sie einen Lehrgang bei der Ländlichen Erwachsenenbildung besucht, um sich auf die Prüfung nach § 45(2) BBiG vorzubereiten. Der Kurs hat die Frauen zusammengeschweißt und der erfolgreiche Abschluss hat ihr viel Selbstvertrauen gegeben. Sie war überrascht, wie vielfältig die Hauswirtschaft ist und welche neuen Wege sich jetzt in der Berufswelt auftun. Einige festigen oder verbessern ihre Position in den Betrieben, eine Absolventin bildet sich zur Dorfhelferin fort und andere wagen sich jetzt in die Selbständigkeit.

Die Besten des Jahrgangs:

Im Ausbildungsberuf Fachpraktiker Hauswirtschaft erreichte Malte Lüders (Ausbildungsbetrieb DIAKOVERE, Annastift) das beste Prüfungsergebnis. Bei den Hauswirtschafterinnen erhielt Rodica Tiron (Ausbildungsbetrieb Altenzentrum Karl Flor) die Auszeichnung für die Gruppe der Auszubildenden und Beata Dewald der Umschülerinnen (Umschulungsbetrieb Ländliche Erwachsenenbildung). Simone Jochmann-Kraus wurde für das beste Prüfungsergebnis der Absolventinnen nach § 45(2) BBiG ausgezeichnet.

Nach der Übergabe der Urkunden bedankte sich die Ausbildungsberaterin der Bezirksstelle Hannover der Landwirtschaftskammer Heinke Blankenforth bei allen, die an der Ausbildung beteiligt waren. Ein dickes Lob bekamen die Ausbilder*innen und Auszubildenden aus den Bereichen Hauswirtschaft, Gastronomie und Floristik des Annastiftes, die für das feierliche Ambiente, einen Stehempfang mit verführerischen Cocktails und leckeren Kleinigkeiten auf dem Fingerfoodbuffet sorgten.



Kontakt:
Heinke Blankenforth
Beraterin Berufsbildung Hauswirtschaft, Arbeitnehmer
Telefon: 0511 4005-2265
Telefax: 0511 4005-2213
E-Mail:


Stand: 13.09.2019