Webcode: 01037780

Vorrat für den Winter

Was für frühere Generationen selbstverständlich war, dann teilweise in Vergessenheit geraten ist, erfährt jetzt mehr und mehr Interesse: die Haltbarmachung von Lebensmitteln.

Diesen Trend hat Ende Oktober die hauswirtschaftliche Beratung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen an den Standorten der Außenstelle Stade und der Bezirksstelle Northeim aufgegriffen.

Unter dem Titel „Von Apfelchips bis Zucchinichutney“ informierten Karin Reinking, Stade und Ingelore Borth, Northeim insgesamt 28 Teilnehmer/innen über die verschiedensten Arten der Haltbarmachung von Obst, Gemüse und Kräutern. Das Trocknen, Heiß Abfüllen, Einkochen, Gefrieren, Fermentieren, Einsalzen und Einlegen wurden an Beispielen in Theorie und Praxis vorgestellt. 

Eine themenbezogene Ausstellung gab einen Überblick über Geräte, Hilfsmitteln und Zubehör rund um die Vorratshaltung sowie deren Verwendung. Der Austausch mit den Teilnehmenden stand dabei im Mittelpunkt der Veranstaltung. 
Kostproben von z.B. Apfelchips, Saft, Suppe, Mixed Pickles, … bis hin zu Zucchinichutney rundeten das praxisbezogene Angebot ab.
Es ist geplant, das Angebot im Frühjahr 2021 voraussichtlich erneut für Interessierte anzubieten.

 

Apfelchips lassen sich jetzt noch gut für den Winter bevorraten

Herstellung von Apfelchips:

  • Äpfel waschen, entkernen, auf einem Hobel in Scheiben hobeln/schneiden, auf z.B. Bambusstäbe mit Abstand aufreihen.
  • Äpfel bei 80°C 2-3 Std. im Backofen bei leicht geöffneter Backofentür trocknen.
  • Über Nacht abkühlen lassen und den Trockenvorgang dann noch einmal ca. 2 Stunden wiederholen.
  • Die Chips nochmals gut auskühlen lassen und luftdicht in Tüten, Gläsern oder Dosen verschließen und aufbewahren.
     

Zucchini-Chutney (ca. 4 kleine Gläser)

  • 2 rote Zwiebeln - 1-2 Knoblauchzehen - 500 g Zucchini - 1 rote Paprika - 2 Olivenöl
  • Zwiebeln schälen und würfeln, Knoblauch schälen und kleinhacken, Paprika waschen, putzen, würfeln.
  • Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Paprika zugeben und 5 Minuten weiter garen.
  • 150 ml Weißweinessig - 100 g Brauner Zucker - 1 TL Salz, 1 TL Curry - 1 TL Kurkuma -
  • 1 TL Ingwerpulver - 1 kleine getrocknete Chillischote - 1 TL Senf - ½ TL Senfkörner
  • Weißweinessig, Zucker und Gewürze zum Gemüse geben, alles ca. 30 bis 40 Minuten köcheln lassen. Chillischote nach dem Garen herausnahmen. Chutney heiß in Gläser füllen, auf den Kopf stellen, abkühlen lassen.

Chutneys sind lecker zu Baguette, Kartoffeln, Fleisch, Käse. Sie entfalten den Geschmack erst nach ca. 4 Wochen.

 

 


 


Kontakt:
Ingelore Borth
Familie und Betrieb, Ernährung
Telefon: 05551 6004-240
Telefax: 05551 6004-160
E-Mail:
Karin Reinking
Beraterin Hauswirtschaft, Ernährung, Landfrauen
Telefon: 04141 5198-19
Telefax: 04141 5198-13
E-Mail:


Stand: 26.11.2020