Webcode: 01034838

Obstbaumschnitt

Obstbaumschnitte sorgen für gleichmäßig guten Ertrag, gute Fruchtqualität und den Aufbau eines stabilen Kronengerüstes. Besonders Apfel- und Birnensorten benötigen einen Schnitt, um den Fruchtertrag zu regulieren. In einem Jahr überreicher Ertrag und im nächsten Jahr Ausfall der Ernte (Alternanz). Ein starker Schnitt im Winter vor der zu erwartenden reichen Ernte und ein schwacher Rückschnitt vor dem Ausfalljahr führen zu gleichmäßigem Ertrag. Der Schnitt beugt außerdem Pilzkrankheiten wie Schorf oder Mehltau vor, weil die Blätter in der ausgelichteten Krone schneller abtrocknen. Auch die Qualität der Früchte verbessert sich. Es kommt mehr Sonne an die Früchte, damit verfärben sich die Früchte und bekommen ihren guten Geschmack.

 

Der Pflanzschnitt wird meistens direkt in der Baumschule durchgeführt. In den ersten fünf Jahren sorgt der Erziehungsschnitt dafür, dass der Obstbaum eine breite, gleichmäßige Krone entwickelt. Der Baum wird auf Saftwaage geschnitten. Dabei ist der Mittelleittrieb als Stammverlängerung etwas länger als die Seitentriebe. Dieser ist dauerhaft für die Stabilität des Baumes verantwortlich. 3 - 4 Seitenleittriebe sorgen für eine gleichmäßige Entwicklung in alle Richtungen. Konkurrenztriebe werden entfernt und Triebe eingekürzt.

In späteren Jahren führt man einen Auslichtungsschnitt durch, damit sich neue Triebe bilden und neues Fruchtholz entsteht. Äste, die ins Kroneninnere wachsen, werden auf Astring geschnitten. „Alles was sich kreuzt und reibt“ wird herausgeschnitten. Der Obstbaum wird ausgelichtet.

Mit dem Verjüngungsschnitt alter Obstbäume wird die Krone reduziert. Die inzwischen dicken Leitäste werden stark zurückgeschnitten bzw. gesägt, wobei die breit ausladende Krone erhalten bleibt. Durch den starken Rückschnitt treibt der Obstbaum im nächsten Jahr sehr stark aus. Wasserschosse (steil nach oben wachsende Jahrestriebe) bilden sich in großer Anzahl und müssen reduziert werden. Am besten werden sie im Juni/Juli von Hand ausgerissen. Damit entfernt man die schlafenden Augen und es bilden sich weniger neue Wasserschosse. Die Rangordnung der Leitäste muss mit dem fachgerechten Schnitt wieder ausgewogen hergestellt werden.


Christiane Rehkamp, LWK in Osnabrück, Heike Reßmeyer, Hildesheim, und Anke Kreis in Cloppenburg bieten Seminare zum Obstbaumschnitt an. Lassen Sie sich auf die Liste der Interessenten setzen.

Das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BLE) hat Videos zum richtigen Schnitt von Obstbäumen in fünf Teilen herausgebracht. Teil 1 befasst sich mit den Grundlagen des Obstbaumschnittes, Teil 2 mit Pflanzung und Pflanzschnitt, im Teil 3 geht es um den Erziehungsschnitt. Teil 4 behandelt den Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt und der 5. Teil beinhaltet den Sommerschnitt.


Kontakt:
Anke Kreis
Beraterin Garten, Hof- und Dorfgrün
Telefon: 04471 9483-42
Telefax: 04471 9483-19
E-Mail:


Stand: 12.02.2019