Webcode: 01035359

Mein Wunschgarten - pflegeleicht und insektenfreundlich

Gärten mit viel Stein und wenig Pflanze sind Trend, da sie pflegeleicht erscheinen. Doch Insekten finden dort keine Nahrung. Die Landwirtschaftskammer reagiert und bietet den Kurs "Mein Wunschgarten - pflegeleicht und insektenfreundlich" an.

Interview von Anne Voß (Redakteurin Land & Forst),  mit Anke Kreis und Mechthild de Boer (Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

Wie sind Sie auf die Idee zu diesem Kurs gekommen?

Mechthild de Boer: Es wird zur Zeit viel über das Insektensterben gesprochen. Gleichzeitig nimmt der Trend der Kiesgärten immer mehr zu. Dabei gibt es bundesweit mehr private Gartenflächen als Naturschutzflächen. Da darf man sich schon über die Gestaltung der privaten Gärten Gedanken machen.

Warum ist es wichtig, für das Thema zu sensibilisieren?

Anke Kreis: Viele Gartenbesitzer meinen, dass Stein-/Kiesgärten pflegeleichter sind und ordentlicher aussehen. Dabei ist es nachweislich in Steingärten heiß und trocken, während das Klima im grünen Garten angenehmer ist. Die Pflanzen sorgen für frische Luft, angenehme Temperaturen und Luftfeuchtigkeit, ideal für Erholung und Ausgleich. Schon mit der Auswahl insektenfreundlicher Pflanzen für den Garten kann jeder von uns im Kleinen etwas für die Natur tun. Wir sollten uns über unsere Verantwortung gegenüber der Natur im Klaren sein, auch im Garten.

Was genau vermitteln Sie den Teilnehmern?

Mechthild de Boer: Es geht uns um heimische Gehölze, die anspruchslos und damit pflegeleicht sind und auch noch Gutes für die Insektenwelt tun. Es gibt viele Stauden, die Blütenpracht in den Garten bringen und zugleich insektenfreundlich und auch pflegeleicht sind. Im Workshop möchten wir zeigen, wie die Natur mit einfachen Mitteln in den Garten geholt werden kann. Neben der Auswahl von geeigneter Bepflanzung hilft ein Totholzhaufen oder eine Trockenmauer. Und es gibt noch viele weitere gute Ideen.

Kommunen wollen Steingärten verbieten. Was sagen Sie dazu?

Anke Kreis: Verbote führen häufig nicht zum Ziel. Die Gartenbesitzer wissen oft nicht, wie eine pflegeleichte und kostengünstige Gartengestaltung mit Pflanzen aussehen kann, die ihnen gefällt. Bei meinen Gartenberatungen habe ich festgestellt, dass jeder dankbar für Ideen und Pflanzvorschläge ist, dann aber auch etwas zur weiteren Pflege wissen möchte. Ich denke, dass den Hausbesitzern mit einer Gartenberatung, Pflanzvorschlägen mit Pflegetipps weit besser geholfen wäre als mit einem Verbot.

Welche Tipps haben Sie für unsere Leser, um schnell und einfach insektenfreundlich den Garten zu gestalten?

Mechthild de Boer: Wählen Sie einfache, ungefüllte Blüten, die Bienen und Hummeln auch erreichen können. Bieten Sie den Insekten Blüten von Februar bis Oktober. Dann dürfen Stauden im Winter gern mit Blüte und Stängel stehenbleiben. Zudem sorgen Wildfruchtgehölze und heimische Gehölze für Lebensraum Nahrung von Vögeln und Insekten. Lassen Sie auch Laub im Winter in den Beeten liegen. Totholz- und Reisighaufen bieten vielen Tieren Unterschlupf und Winterquartier. Offene Wasserstellen, auch Pfützen, dienen als Lebensraum und Wasserquelle.

Haben Sie Mut zur Unordnung! Im privaten Garten sollen sich Mensch, Tier und Pflanze wohlfühlen.

 


Der nächste Workshop "Mein Wunschgarten - pflegeleicht und insektenfreundlich" ist in Aurich am Dienstag, 08. Oktober 2019, geplant. Er kann auch in Ihrer Region stattfinden. Fragen Sie die Kolleginnen des Teams "Garten, Hof- und Dorfgrün".

 Im Internet finden Sie zeitnah unter www.lwk-niedersachsen.de nähere Informationen.


 


Kontakt:
Anke Kreis
Beraterin Garten, Hof- und Dorfgrün
Telefon: 04471 9483-42
Telefax: 04471 9483-19
E-Mail:
Mechthild de Boer
Beraterin Frauen in der Landwirtschaft, Garten
Telefon: 04941 921-131
Telefax: 04941 921-116
E-Mail:


Stand: 21.05.2019