Webcode: 01034333

Neues Verpackungsgesetz tritt in Kraft

Ab dem 01. Januar 2019 gilt das neue Verpackungsgesetz. Es betrifft alle Unternehmen, die auch bisher verpflichtet waren für die Entsorgung und das Recycling von Verpackungen, die sie in Verkehr gebracht haben, zu sorgen. Dazu musste und muss auch zukünftig ein Vertrag mit einem anerkannten dualen Entsorgungssysteme abgeschlossen sein. Neu ist, dass ab Januar zusätzlich eine Registrierung bei der "Zentralen Stelle Verpackungsregister" notwendig ist. Das gilt auch für alle Direktvermarkter, die ihre Produkte verpacken!

Wer in Deutschland erstmalig Verpackungen in Verkehr bringt (d.h. mit Ware befüllt und verkauft), muss bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) im Verpackungsregister LUCID registriert sein. Eine einzige Ausnahme betrifft die sogenannten Serviceverpackungen, die am Ort der Abgabe mit der Ware befüllt werden. Hierzu gehören z. B. Tragetaschen, Coffee-to-go-Becher und Imbisseinweggeschirr und -besteck. Hier kann ein Inverkehrbringer (Direktvermarkter, Bäcker, Gastronom, ...) Verpackungen verwenden, für die vom Verpackungshersteller die Entsorungskosten bezahlt wurden.

Das Ziel des neuen Verpackungsgesetzes (VerpackG) gleicht dem der bisherigen Verpackungsverordnung (VerpackV): Jeder Hersteller

oder Händler, der verpackte Waren an den privaten Endverbraucher abgibt, soll sich an einem dualen Entsorgungssystem beteiligen, um so für die späteren Entsorgungskosten aufzukommen. Dabei gilt das Prinzip des Erstinverkehrbringers, dass heißt, zahlen bzw. sich registrieren lassen muss sich immer das Unternehmen am Anfang der Kette. Das ist zum Beispiel der Direktvermarkter, der verpackte Produkte an Weiterverkäufer wie Supermärkte oder andere Direktvermarkter veräußert.

Welche Verpackungsarten und -größe unter die Systembeteiligungspflicht fallen sind im Katalog systembeteiligungspflichtiger Verpackungen aufgelistet.


Kontakt:
Sabine Hoppe
Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte, Bauernhofgastronomie
Telefon: 0441 801-809
Telefax: 0441 801-819
E-Mail:


Stand: 12.10.2018



PDF: 30683 - 433.827148438 KB   Leitfaden Verpackungsgesetz   - 434 KB