Webcode: 01036613

Arbeitsrecht - Änderungen aufgrund der Corona Pandemie

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am 23.03.2020 weitreichende Hilfen für Bürger und Unternehmen beschlossen, die durch die Corona-Krise betroffen sind. Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat dabei in den Verhandlungen wichtige Erleichterungen für die Land- und Ernährungswirtschaft erreicht – die wesentlichen Änderungen den Arbeitsmarkt betreffend finden sie hier.

Ausweitung der ‚70-Tage-Regelung‘: Saisonarbeitskräfte, dürfen bis zum 31. Oktober eine kurzfristige Beschäftigung für bis zu 115 Tage sozialversicherungsfrei ausüben. Bisher war das für bis zu 70 Tage möglich.
• Saisonarbeitskräfte, die bereits in Deutschland und auch dazu bereit sind, können so länger hier arbeiten. Das hilft den Betrieben bei der Ernte und Aussaat.
• Das Kriterium der Berufsmäßigkeit für die Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft gilt weiterhin.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/02_kurzfristige_gewerbliche_minijobs/01_zeitgrenzen/node.html

Befristet Anpassung der Arbeitszeitflexibilisierung in Niedersachsen
Unter anderem ist in der niedersächsischen Landwirtschaft und in der Tierhaltung sowie in Einrichtungen zur Behandlung und Pflege von Tieren derzeit eine Abweichung von der täglichen Arbeitszeit auf maximal 12 Stunden pro Tag möglich. Dennoch soll die Arbeitszeit 60 Stunden wöchentlich nicht überschreiten.
Bei Inanspruchnahme der oben genannten Ausnahmebewilligung ist die Lage und die Dauer der tatsächlich geleisteten Arbeitszeiten (Beginn und Ende) und die Freischichten für jeden Beschäftigten in einer Monatsliste zu dokumentieren und auf Verlangen der Aufsichtsbehörde vorzulegen. Die Arbeitszeitnachweise sind mit einer Aufstellung der betroffenen Beschäftigten zwei Jahre lang aufzubewahren und der zuständigen Aufsichtsbehörde auf Verlangen vorzulegen.

Hier kommen Sie zu den Allgemeinverfügungen des Landes Niedersachsen

Im Dateianhang hier finden Sie zusätzlich noch einmal die Allgemeinverfügung zur Durchführung des Arbeitszeitgesetzes - Ausnahmebewilligung


Kontakt:
Matthias Brandner
Fachreferent Arbeitnehmerberatung
Telefon: 0441 801-328
Telefax: 0441 801-392
E-Mail:


Stand: 09.04.2020