Webcode: 01036654

Begrenzte Einreise von Saisonarbeitskräften unter strengen Auflagen nun möglich

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, und Bundesinnenminister Horst Seehofer haben am 02.04.2020 ein gemeinsames Konzept im Bundeskabinett vorgestellt, das Ausnahmen von den geltenden Einreisebeschränkungen für Saisonarbeitskräfte vorsieht. Ziel ist es, die derzeit notwendigen strengen Vorgaben des Infektionsschutzes mit den Erfordernissen in der Landwirtschaft in Einklang zu bringen.

Informationen und das Konzeptpapier als Download erhalten Sie hier:

Quelle: Pressemitteilung des BMEL vom 02.04.2020

Die Meldung der für die Einreise benötigten Daten erfolgt über ein Internetportal.
Dort werden auch weitere Informationen zum Verfahrensablauf und zu den benötigten Daten und Unterlagen gegeben. Betriebe, die sich an dem Verfahren beteiligen, müssen die mit BMEL und BMI vereinbarten ergänzenden Infektionsschutz-Regeln einhalten und sich entsprechend vorbereiten. Die Organisation der Anreise von Saisonarbeitskräften muss betrieblich oder dezentral durch die regionalen Verbände und Erzeugerorganisationen erfolgen.

Auch nach der Entscheidung des Bundes, unter strengen Auflagen ausländischen Saisonkräften die Einreise zu ermöglichen, werden tausende Helferinnen und Helfer auf den Feldern fehlen.  Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit und die Landwirtschaftskammer Niedersachsen unterstützen die Betriebe daher gemeinsam mit Aktionen bei der Gewinnung von weiteren inländischen Arbeitskräften. Vor allem Beschäftigte in vorübergehender Kurzarbeit, Arbeitsuchende in Arbeitsagenturen und Jobcentern sowie Studierende könnten die Landwirtschaft unterstützen.

Aktuell haben sich bereits mehr als 2.500 freiwillige Unterstützer/innen auf unserer Agrarjobbörse registriert, die gerne bei der Ernte helfen möchten. Jetzt sind die Gartenbauunternehmen sowie die landwirtschaftlichen Betriebe aufgerufen, das Interesse und die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung aufzugreifen und ihren konkreten Arbeitskräftebedarf über unsere Agrarjobbörse oder bei der Agentur für Arbeit anzumelden, damit Bewerber und Betriebe so schnell wie möglich zueinander finden.


Kontakt:
Dr. Matthias Heyder
Leiter Fachbereich Arbeitnehmerberatung, Weiterbildung
Telefon: 0441 801-338
Telefax: 0441 801-392
E-Mail:


Stand: 07.04.2020