Webcode: 01036615

ENNI-Schnittstellen für WEB-Module Düngung und für das Düngeplanungsprogramm freigeschaltet

Seit Ende Februar ist der Import von Nährstoffvergleichsdatensätzen und seit Ende März auch von Düngebedarfsdatensätzen aus Drittprogrammen in ENNI möglich. Auf dieser Seite finden Sie die entsprechenden Anleitungen zu den Schnittstellen bezüglich der Programme: WEB-Module Düngung und Düngeplanungsprogramm. 

In Form einer xml-Datei können nun vorgearbeitete Datensätze aus Drittprogrammen in ENNI eingelesen werden, um doppelte Arbeit zu vermeiden. 
WEB-Module Düngung für die Nährstoffvergleiche und das Düngeplanungsprogramm für die Düngebedarfsermittlungen haben nun einen Export für diese xml-Dateien. 

Bei beiden Exporten handelt es sich um Teilexporte und somit um Teilimporte in ENNI, die unabdingbar in ENNI noch einmal nachbearbeitet werden müssen. Die Beschreibungen der Nachbesserungen und der Vorgesehensweise des Exports/Imports finden Sie unten auf dieser Seite als Anhang.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass ein Import nur möglich ist, wenn der Düngebedarfsermittlungsbogen oder der Nährstoffvergleichsbogen in ENNI für das Düngejahr 2019 noch leer ist und den Status "unbearbeitet" aufweist. Sollen bereits angefangene Bögen in ENNI durch eine Importdatei ersetzt werden, muss der alte Stand in ENNI zunächst storniert und die bereits erfassten Daten gelöscht werden. 

Nach Import sind die Datensätze editierbar und können nach Vollständigkeitsprüfung gemeldet werden. 

Zudem finden Sie auch Anleitungen zum Import von Nährstoffvergleichs- und Düngebedarfsdatensätzen in ENNI unter der Startseite der Meldeprogramme in Niedersachsen


Kontakt:
Dr. Weert Sweers
Koordinator Nährstoffmanagement
Telefon: 0441 801-413
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:
Vanessa Vehrs
Düngeverordnung, WEB-Module Düngung, Düngeplanungsprogramm, Öffentlichkeitsarbeiten
Telefon: 0441 801-367
Telefax: 0441 801-440
E-Mail:


Stand: 03.04.2020