Webcode: 01036216

Ergebnisse der Sortenversuche Öko-Sojabohnen 2019

Der  Erfolg beginnt schon vor der Saat

Der Sojabohnenanbau in Niedersachsen beansprucht mit derzeit 800 ha noch einen geringen Flächenanteil für sich. Der überwiegende Teil der Sojabohnen wird von ökologisch wirtschaftenden Betrieben angebaut. Stabile Preise und gute Absatzmöglichkeiten machen den Öko-Futtersojaanbau interessant. Flankierend hat die Nachfrage nach Öko-Speisesoja zugenommen. Bisher eignen sich jedoch nur wenige Speisesorten für den Anbau in Niedersachsen.

 

Zunehmend entwickeln sich auch im konventionellen Landbau in Norddeutschland Absatzwege für heimische, GVO-freie Sojabohnen, wodurch der Anbau hier ebenfalls leicht zunimmt.

Der Anbau von Sojabohnen ist unter niedersächsischen Klimabedingungen grundsätzlich möglich, mit regionalen Unterschieden.

Am Ende des Beitrags finden Sie Anbauhinweise, die zeigen worauf geachtet werden muss.

Soja-Anbauberatung nutzen

Die LWK Niedersachsen bietet eine umfassende Soja-Anbauberatung an. Sie hilft besonders für Einsteiger Fehler  im Sojaanbau zu vermeiden. Sojaanbauberater: Siehe Kontakt am Ende dieses Beitrages.

Weitere Informationen zum Sojabohnenanbau finden Sie unter sojafoerderring.de

Hier finden Sie einen Leitfaden zur mechanischen Unkrautregulierung in Sojabohnen

 

 


Kontakt:
Christian Kreikenbohm
Ökologischer Landbau, Sojabohnen
Telefon: 0511 3665-4194
Telefax: 0511 4005-2120
E-Mail:
Markus Mücke
Berater Ökologischer Landbau, Umstellungsberatung, Versuchswesen Ökologischer Landbau
Telefon: 0511 3665-4378
Telefax: 0511 3665-994378
E-Mail:


Stand: 16.03.2020



PDF: 33561 - 229.73828125 KB   Öko-Soja Sortenversuch 2019   - 230 KB