Webcode: 01033135

Ergebnisse der Landessortenversuche-Öko-Silomais 2017

Die Wachstumsbedingungen waren 2017 für den Mais nahezu ideal. Der Aufgang und die Jugendentwicklung verlief auf vielen Ökoflächen aufgrund der wüchsigen Witterung im Mai und Juni ausgesprochen zügig. Für die mechanische Unkrautregulierung lagen überwiegend gute Bedingungen vor. So konnte die Unkrautkonkurrenz niedrig gehalten werden, was für den Erfolg im Öko-Maisanbau entscheidend ist.

 

Von Juli bis September begünstigten zudem ausreichend Niederschläge und ausgewogene Temperaturen das Maiswachstum. Das führte zu einer guten Kolbenfüllung und Kolbenentwicklung sowie zu vergleichsweise hohen Erträgen und guten Futterqualitäten. Allerdings kam es durch die frühen Herbststürme vielerorts zu Lager und die Nässe führte teilweise zu Befahrbarkeitsproblemen auf den Ackerflächen.

Öko-Saatgut ist vorgeschrieben

Beim Saatgutbezug sind Körner- und Silomais der Kategorie I zugeordnet. Die Eingruppierung in Kategorie I besagt, dass ausreichend Öko-Saatgut dieser Kultur zur Verfügung steht und deshalb keine Ausnahmegenehmigungen zur Verwendung von konventionell erzeugtem Saatgut gemäß Art. 45 (5) der VO (EG) 889/2008 oder eine allgemeine Genehmigung gemäß Art. 45 (8) der VO (EG) 889/2008 erteilt werden können.  

Vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, von ökologisch vermehrten Sorten das Leistungspotential in Öko-Sortenversuchen zu überprüfen. Eine Übersicht zu den verfügbaren ökologisch vermehrten Sorten finden Sie unter: www.organicxseeds.de

Die aktuellen Ergebnisse unserer Öko-Landessortenversuche Silomais 2017 stehen am Ende des Beitrages zur Verfügung.

Informationen zur mechanischen Unkrautregulierung im Mais finden Sie unter

Mechanische Unkrautregulierung im Öko-Mais

Mais als Dammkultur

Ergebnisse zu weiteren Versuchen im Ökologischen Landbau, bzw. Sortenversuche der zurückliegenden Jahre finden Sie unter: Öko-Versuche 


Kontakt:
Markus Mücke
Berater Ökologischer Landbau, Versuchswesen Ökologischer Landbau
Telefon: 0511 3665-4378
Telefax: 0511 3665-994378
E-Mail:


Stand: 08.12.2017