Webcode: 01032736

18. Unternehmertag 2017: Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, gesellschaftliche Akzeptanz

Am 24. Oktober 2017 veranstaltet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken in Weser-Ems, dem Landvolk Niedersachsen sowie der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. den 18. Unternehmertag zum Thema "Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, gesellschaftliche Akzeptanz - Wie geht das?" in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg. Berater berichten über notwendige betriebliche Weichenstellungen und Praktiker stellen ihre neuen Wege vor.

Die Akzeptanz in der Gesellschaft langfristig erhöhen und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit des Betriebs aufrechterhalten - aber bitte mit dem gewissen Maß an Nachhaltigkeit! Die Anforderungen und Erwartungen an die Landwirtschaft steigen, der Druck wird spürbar größer. Wie kann man dem entgegenstehen?

Der Schlüssel liegt in der Nutzung von drei Faktoren:

  • qualitative Weiterentwicklung der Betriebe
  • nachhaltiger Einsatz von Ressourcen und
  • kreative Kommunikation mit den Verbrauchern

Unsere Referenten zeigen Ihnen mit neuen Ideen, wie Sie den Spagat schaffen können:

Dr. Willi Kremer-Schilling, bekannt als "Bauer Willi", wird den Teilnehmern mit seinem Vortrag den Weg zur kreativer Kommunikation aufzeigen. Landwirte seien zwar nicht übermäßig kommunikativ, aber „wenn wir mehr auf die Verbraucher, und die Verbraucher mehr auf uns zugehen, wird es im persönlichen Gespräch mehr Verständnis und Annäherung füreinander geben“. Ihm geht es um „die Anerkennung unserer Arbeit als Landwirte“ und genau dafür brauche es Werbung!

Frau Ruth Beverborg, Leiterin des Sachgebietes Betriebswirtschaft und Wirtschaftsberatung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, geht auf die neuen Herausforderungen für landwirtschaftliche Familien bei Tierschutz, Düngeverordnung und Co. ein und zeigt Zielkonflikte auf. Wie kann diesen Herausforderungen begegnet werden?  "Eine betriebliche Analyse bildet dabei die Basis, um Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung der Betriebe zu finden", so Beverborg. "Die unternehmerischen Herausforderungen sind groß: Immerhin 8 Diziplinen müssen die Landwirtinnen und Landwirte beherrschen, um Erfolg zu haben".

Zwei Praktiker zeigen anhand ihrer Konzepte, wie sie neue Wege unter dem Dreiklang „Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und gesellschaftliche Akzeptanz“ bereits beschreiten.

Dr. Jens van Bebber, Schweinehalter aus Samern bei Schüttdorf, widmet sich seit 2010 dem Aufbau alternativer Produktionsverfahren in der Veredelung. Er ist Gründungsmitglied des Vereins zur Förderung der Offenstallhaltung von Schweinen Schweinen und hält selbst 2000 Schweine im Offenstall-System. Er ist vom wirtschaftlichen Erfolg der offenen Schweinehaltung überzeugt. „Es ist sicherlich keine Lösung für alle Landwirte. Wir möchten mit unserem Beispiel zeigen, dass es Alternativen gibt“, so Dr. van Bebber.

Marvin Campe, Milchviehhalter aus Staffhorst, übernahm nach dem plötzlichen Tod des Vaters 2006 mit 24 Jahren den Milchviehbetrieb, gleichzeitig besuchte er die Meisterschule. Durch die eigene Betriebsanalyse in der Meisterarbeit konnten unterschiedliche Betriebszenarien bewertet werden. „Das öffnet einem die Augen, was machbar ist und was nicht“, so Campe. Eigentlich drehten sich bei Marvin Campe die Gedanken um den Bau einer Biogasanlage, doch am Ende lief die Entscheidung doch auf die Milchproduktion hinaus. Er wird berichten, welche Veränderungen nach der Milchpreiskrise aus seiner Sicht nötig sind.

Die anschließende Diskussion wird Nils-Joachim Meinheit, Unternehmensberater, Coach sowie Fachgruppenleiter 1 der Bezirksstelle Nienburg bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, moderieren. An der Diskussion können Sie sich mit Ihren Fragen aktiv beteiligen!


Freuen Sie sich auf spannende Vorträge, eine intensive Diskussion und auf den kollegialen Austausch an unseren Ständen im Foyer!

Melden Sie sich hier zum 18. Unternehmertag an!

Weitere Informationen sowie den Programmablauf können Sie dem angehängten Flyer zum Unternehmertag entnehmen.


Hier finden Impressionen des Unternehmertages aus dem vergangenen Jahr!


Kontakt:
Ruth Beverborg
Leiterin Sachgebiet Betriebswirtschaft, Wirtschaftsberatung
Telefon: 0441 801-304
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:
Verena Mumm
QS - tierische Produkte, Qualitätssicherungssysteme Pflanze
Telefon: 0441 801-351
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 06.09.2017