Webcode: 01034252

Betriebswirtschaftliche Berater der LWK Niedersachsen stimmen sich auf aktuelle Themen ein

Am 11. und 12. September 2018 tagten die betriebswirtschaftlichen Berater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Stapelfeld. Unter der Moderation von Ruth Beverborg bot sich den 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein interessantes Programm mit aktuellen Themen der Landwirtschaft.

1. Seminartag

Nachdem Frau Ruth Beverborg, Leiterin des Sachgebiets Betriebswirtschaft, die Berater begrüßt und „Aktuelles aus der Wirtschaftsberatung“ vorgestellt hatte, startete Frau Anna-Lena Niehoff mit dem ersten Fachvortrag zum Thema „GAP 2020- Was kommt auf uns zu?“ den ersten Seminartag. Im Anschluss referierte Herr Mathias Klahsen über die Entwicklungen an den Agrarmärkten und legte den Fokus auf die Sparten Rind, Milch und Geflügel.

Um den Körper und Geist nach der Mittagspause wieder in Schwung zu bringen und das „Suppenkoma“ zu überwinden, zeigte Frau Dr. Christine Kalzendorf Übungen, bei denen jeder Teilnehmer zum Mitmachen eingeladen wurde.

Im weiteren Verlauf des Nachmittages standen verschiedene Themen in Form eines Workshops auf dem Programm. Hier gab es einen lebhaften Austausch zwischen den Berater, die aus folgenden Themenbereichen wählen konnten: „Umsatzsteuer - aktuelle Entwicklung“; „Aktuelles zum Thema „Hofübergabe““; „Beratungsaustausch in Finanzierungsfragen“; „Bullenmast – eine Entwicklungsalternative?“; „Was ändert sich im Ackerbau“ sowie „Scetchnotes als Visualisierungstechnik“.

2. Seminartag

Nach den Berichten aus den einzelnen Gruppenarbeiten ging die Fachtagung am zweiten Tag mit einem Vortrag zum Thema „Neubau, Umbau, Modernisierung – Wie kann eine Baugenehmigung erreicht werden?“ weiter. Rechtsanwalt Heiner Thölke beschrieb Hürden, die es unter Umständen im Baugenehmigungsverfahren zu überwinden gilt. Im Anschluss skizzierte Herr Dr. Albert Hortmann-Scholten die „Herausforderung Afrikanischen Schweinepest“. Ein weiterer Schwerpunkt seines Vortrages stand unter dem Titel „Haltungskompass und neues Tierwohlsiegel - Was könnte auf uns zukommen?“.

In seinem Vortrag „Landwirtschaft 4.0 – Chancen und Herausforderungen“ schilderte Herr Dr. Harm Drücker die Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Digitalisierung in der Landwirtschaft. Zum Abschluss der Tagung war jeder Teilnehmer noch einmal zum Mitmachen aufgefordert. Herr Alexander Rolfes von der Katholischen Akademie Stapelfeld zeigte den Berater Lockerungsübungen und Trainingsmethoden für die Stimme, „damit alle hören, was Sie sagen“.


Für Fragen rund um die oben aufgeführten Themen stehen Ihnen unsere Wirtschaftsberater gerne zur Verfügung.


Kontakt:
Helmut Wahl
Berater Ferkelerzeugung, Schweinemast, Stallklima & -technik, TierSchNutzV, Haltungsformen, Fütterung, UE- Meisterkurs
Telefon: 04441 9258-14
Telefax: 04441 9258-11
E-Mail:
Ruth Beverborg
Leiterin Sachgebiet Betriebswirtschaft, Wirtschaftsberatung
Telefon: 0441 801-304
Telefax: 0441 801-313
E-Mail:


Stand: 19.09.2018