Webcode: 01035862

Nachwuchs-Landwirte stellen sich der Herausforderung

24 Teilnehmer beim Kreisleistungspflügen des Landkreis Diepholz - Pius Rasche holt den ersten Platz


Syke. Die Anspannung war groß bei den landwirtschaftlichen Auszubildenden, als das Kreisleistungspflügen in Syke, Landkreis Diepholz, auf dem Lehrplan stand.

24 Schülerinnen und Schüler des dritten Ausbildungsjahres zum Landwirt stiegen in den Schleppersitz und stellten auf der von Kreislandwirt Wilken Hartje zur Verfügung gestellten Fläche in Syke-Schnepke ihr Können unter Beweis.

Die Wettbewerbsrichter rund um Hans Werner Heidemann (Deula) nahmen die Teilnehmer genau unter die Lupe und bewerteten die Aufgaben nach einer Punkteskala. Maximal 100 Punkte konnte man erreichen, unter anderem beim Ziehen einer geraden,  gleichmäßigen und sauber geräumten Spaltfurche oder beim Pflügen einer keilförmigen Fläche. Auch Strafpunkte wurden verteilt, wenn die geforderte Tiefe nicht eingehalten wurde oder Fahrspuren zu sehen waren, wo sie nicht hingehörten. Ausgerichtet wurde das Leistungspflügen von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen unter der Leitung von Ausbildungsberaterin Ruth-Beatrix Hainke.

Besonders viel Talent mit dem Pflug bewies Pius Rasche aus Twistringen und wurde mit dem ersten Platz belohnt. Dicht dahinter belegten Steffen Dreyer und Hendrik Logemann den zweiten und dritten Platz. Die Bestplatzierten des Kreisleistungspflügens haben nun die Möglichkeit sich für weitere Wettbewerbe auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene zu qualifizieren.

„Der Wettbewerb ist immer eine tolle Gelegenheit für die Auszubildenden zum Üben des genauen und sauberen Pflügens“, erklärte Hans Werner Heidemann. „Nicht auf allen Ausbildungsbetrieben gibt es die Möglichkeit dazu. Aber gerade im Hinblick auf zukünftige Verbote von chemischen Pflanzenschutzmitteln, gewinnt die mechanische Unkrautbekämpfung wieder mehr an Bedeutung. Der Pflug wird seit Jahrzehnten für die Bodenbearbeitung genutzt und ein geübter Umgang ist nach wie vor unerlässlich.“

Die Siegerehrung übernahm Sebastian Bönsch, Leiter der LWK-Außenstelle in Sulingen. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und einen Sachpreis, gesponsert von der Landjugendberatung der LWK Niedersachsen.

Parallel wurde von den Fachschülern mit Lehrer Jochen Kinne vom Berufsbildungszentrum (BBZ) Dr. Jürgen Ulderup und Lüder Cordes von der LWK Niedersachsen ein Pflanzenbautag für die Auszubildenden des ersten und zweiten Lehrjahres veranstaltet. Hier wurden unter anderem bei praktischen Lernstationen Bodenproben untersucht und Unkrautarten bestimmt.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Damit alle Teilnehmer gestärkt in den Wettbewerb gehen konnten, sponserten die beiden Landvolk Kreisverbände Grafschaft Diepholz und Mittelweser auf dem Gelände des Schützenvereins Schnepke jeweils eine Bratwurst und ein Getränk pro Person, die wie jedes Jahr von Klaus Gloye und seiner Ehefrau ausgegeben wurden.

„Diese Veranstaltung ist immer toll, ich bin auch im nächsten Jahr gerne wieder dabei“, zog Gerd Brüning als Vertreter des Richterstabs sein Resümee.

Die drei Bestplatzierten in diesem Jahr:

1.         Pius Rasche (Ausbildungsbetrieb André Mahlstedt, Stuhr/Varrel)
2.         Steffen Dreyer (Ausbildungsbetrieb Marvin Campe, Staffhorst)
3.         Henrik Logemann (Ausbildungsbetrieb Gerold Stuhr, Döttlingen)

(Quelle/Text: Landvolk Kreisverband Diepholz)

     


Kontakt:
Ruth Beatrix Hainke
Beraterin Berufsbildung Landwirt/in
Telefon: 04271 945-219
Telefax: 04271 945-222
E-Mail:


Stand: 08.10.2019