Webcode: 01034267

Fachkräfte in der Hauswirtschaft - Der erste Schritt ist getan!

19 Hauswirtschafterinnen und Fachpraktiker Hauswirtschaft haben ihre Urkunden für die erfolgreich bestandene Abschlussprüfung in der Kinder- und Jugendhilfe St. Ansgar in Hildesheim aus den Händen von Ulrike Schridde, Mitglied der Kammerversammlung entgegengenommen.

Mit Stolz und großer Freude waren sie aus den Landkreisen Göttingen, Northeim und Hildesheim angereist um ihren erfolgreichen Berufsabschluss mit Familie, Freunden, Ausbilderinnen und Lehrkräften zu feiern. Nahezu alle Absolventen haben direkt im Anschluss an die Ausbildung eine Beschäftigung in ihrem neu erworbenen Beruf gefunden oder qualifizieren sich für einen höheren Abschluss.

„HAUS steht für Humor, Ausdauer, Unternehmungsgeist und Soziales Verhalten“ ist sich Schridde sicher und wünscht allen Absolventen diese Eigenschaften um im Berufsleben auf Dauer erfolgreich zu sein.

Kerstin Lahl-Schaper vom Kreisverband der Landfrauen Alfeld stellte ihren langjährigen Wegbegleiter – das Elektrische Kochbuch – vor. Sie bewundere alle Absolventen, die sich mit Qualitätsmanagement, effizienter Arbeitsgestaltung, Organisieren von Arbeitsabläufen und gesunden Nahrungsmitteln in ihrer Ausbildung auseinandersetzen mussten. Sie gratulierte zu diesem komplexen Berufsabschluss, der eine große Bedeutung für die Gesellschaft habe.

Den Buchpreis für die beste Prüfungsleistung im Beruf Hauswirtschafter/in erhielt Louise Lüdloff aus Hildesheim (Ausbildungsbetrieb: Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte, Hildesheim). Die beste Prüfungsleistung im Beruf Fachpraktiker/in Hauswirtschaft erzielte Svetlana Babic aus Northeim (Ausbildungsbetrieb: Bildungsvereinigung Arbeit und Leben, Göttingen).

Astrid Grupe, Ausbildungsberaterin bei der Landwirtschaftskammer in Northeim hob hervor, dass zwei der Hauswirtschafterinnen ihre Ausbildung im Rahmen einer Teilzeitausbildung mit verminderter Stundenzahl aufgrund der Erziehung eigener Kinder absolviert haben. Dies erforderte hohen Einsatz und ein besonderes Organisationstalent und wurde von beiden mit Bravour gemeistert.

Als Höhepunkt der Veranstaltung kamen auch die Absolventen zu Wort. Sie gaben einen Rückblick auf die Ausbildung und nutzten die Gelegenheit sich bei allen zu bedanken, die sie während der Ausbildung begleitet haben.

Beim anschließenden Sektempfang ließen Absolventen und Gäste die Feier langsam ausklingen. Für den festlichen Rahmen sorgte das Team der Kinder- und Jugendhilfe St. Ansgar um Hauswirtschaftsmeisterin Susanne Almstedt. 


 

 


Kontakt:
Astrid Grupe
Beraterin Aus- und Fortbildung Hauswirtschaft
Telefon: 05551 6004-121
Telefax: 05551 6004-160
E-Mail:


Stand: 25.09.2018