Webcode: 01034320

Mit Herz und Leidenschaft zum Berufsabschluss

Im Rahmen einer Feierstunde überreichte der Göttinger Kreislandwirt Hubert Kellner in Einbeck die Urkunden an die erfolgreichen Absolventen im Ausbildungsberuf Landwirt/in. 28 ehemalige Auszubildende aus Northeim, Göttingen und umliegenden Landkreisen trafen sich mit ihren Familien, Freunden und ehemaligen Ausbildern, um gemeinsam ihren Berufsabschluss zu feiern.

Herr Kellner betonte in seiner Ansprache die Bedeutung einer fundierten Ausbildung, denn es gelte nicht nur, unter ständig wechselnden natürlichen Bedingungen zu produzieren, sondern auch die immer undurchsichtiger werdenden gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Dies erfordere eine zunehmend höhere Qualifikation der Landwirte, für die von den Absolventen nun der erste Schritt getan sei. Man könne stolz auf das Erreichte sein, so Kellner, allerdings dürfe man sich nicht darauf ausruhen. Eine ständige Weiterbildung sei unerlässlich. Den wenig fundierten Anfeindungen von Medien und Verbrauchern müsse mit Sachverstand und Offenheit begegnet werden. Mehr Zugang zu den Höfen und eine sachliche Diskussion könne helfen, das teilweise vorhandene Misstrauen der Bevölkerung abzubauen.

Die neue Schulleiterin der BBS II Northeim, Frau StD´in Ines Puschmann, bezeichnete in ihrem Grußwort die Landwirtschaft als Erfolgsmodell und lobte das Engagement der Absolventen. Sie betonte, dass ein Landwirt durchschnittlich 2.500 Arbeitsstunden im Jahr leistet und damit über 500 Stunden mehr als ein Nichtselbstständiger. Dieses sei nur zu schaffen, wenn man mit Herz und Leidenschaft bei der Sache sei. Sie wünschte den Absolventen hierfür Kraft und viel Freude an ihrem gewählten Beruf.

 

Nachdem sie ihre Urkunden in Empfang genommen hatten bedankten sich Viviane Lips, Jan-Lukas Sue und Julian Lüdecke im Namen der Klasse bei ihren Lehrern und den Ausbildern. Das Besondere an der landwirtschaftlichen Ausbildung sei die Möglichkeit, für ein Jahr Mitglied einer anderen Familie zu werden. An diese einzigartige Erfahrung, die kein anderer Beruf bietet, werden sich in der Zukunft die meisten gerne zurückerinnern.

 

Die Jahrgangsbesten Kai Bullwinkel aus Northeim und Jonas Wandt aus Hammenstedt erhielten für ihre sehr guten Leistungen ein Buch- bzw. Gutscheingeschenk.

Nach dem gemeinsamen Abendessen saßen Absolventen, Ausbilder und Eltern noch lange beisammen und tauschten Erinnerungen aus. Für die meisten ist die Ausbildung hier längst noch nicht zu Ende, denn Fachschule, Meisterkurs oder Studium sind schon fest eingeplant.

Auch in diesem Jahrgang setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort - lediglich ein Drittel der Absolventen stammt von einem aktiven landwirtschaftlichen Betrieb.

 

Die neuen Landwirt/innen 2018 der Region Northeim/Göttingen sind Jan Michel Armbrecht, Erik Becker, Timm Behn, Lena Betker, Franziska Bode, Felix Borchers, Daniel Brand, Kai Bullwinkel, Torben Denstorf, Jonas Dyka, Christian Eggers, Felix Geistlich, Tim Gersting, Niklas Günther, Philipp Harries, Niklas Hölscher, Jonas Kenner, Jannis Kielhorn, Christian Koch, Viviane Lips, Julian Lüdecke, Lukas Ningel, Til Raulf, Nick Rudolph, Melanie Schwann, Jan-Lukas Sue, Jonas Wandt und Sören Wiedenbrügge.


Kontakt:
Ingrid Schlemm
Beraterin Wirtschaftsberatung, Berufsausbildung Landwirt/in
Telefon: 05551 6004-123
Telefax: 05551 6004-160
E-Mail:


Stand: 08.10.2018