Webcode: 01035371

Nationaler Aktionsplan Kupierverzicht

Die Agrarminister haben einstimmig den Nationalen Aktionsplan Kupierverzicht auf den Weg gebracht und dessen Scharfschaltung für den 1. Juli 2019 angekündigt.

Der Aktionsplan hat erhebliche Auswirkungen auf alle Sauenhalter, Ferkelaufzüchter und Schweinemäster. NRW hat Ende November als erstes Bundesland einen Erlass dazu herausgegeben. Auch Niedersachsen erarbeitet einen Plan zur Umsetzung des Aktionsplans. Warum wird eine Tierhaltererklärung verpflichtend? Welche Erfahrungen gibt es auf dem Weg zum Kupierverzicht? Wie muss eine betriebliche Risikoanalyse aussehen? Die Berater der Landwirtschaftskammer geben Antworten und bieten ein kompaktes Beratungsangebot für Schweinehalter an.

Ansprechpartner bei der Bezirksstelle Osnabrück ist Herr Gerd Hermeling.

 


Kontakt:
Gerd Hermeling
Berater Schweinehaltung
Telefon: 05439 9407-33
Telefax: 05439 9407-39
E-Mail:


Stand: 23.05.2019